Blätter der Aloe vera richtig einpflanzen

Die Blätter der Aloe vera können Sie zur Stecklingsvermehrung einpflanzen. Nutzen Sie einfach diese Tipps und Sie können von der Mutterpflanze neue Jungpflanzen gewinnen.

aloe-vera-blaetter-einpflanzen
Vor dem Einpflanzen sollten die Aloe vera-Blätter getrocknet werden

Wie gewinne ich Blätter der Aloe vera zum Einpflanzen?

Die Blätter schneiden Sie erst von einem ausgewachsenen Exemplar und lassen sie dann trocknen. Bei der Gewinnung der Blätter gehen Sie in folgenden Schritten vor:

  1. Verwenden Sie ein scharfes Messer.
  2. Desinfizieren Sie dessen Klinge gründlich.
  3. Wählen Sie ein saftiges Blatt vom Außenrand der Pflanze.
  4. Setzen Sie den Schnitt nah am unteren Ende an.
  5. Legen Sie das Blatt über mehrere Tage zum Trocknen an einen warmen Ort.
  6. Warten Sie, bis sich ein Schutzfilm an der Schnittstelle gebildet hat.

Lesen Sie auch

In was sollte ich die Blätter der Aloe vera einpflanzen?

Wählen Sie einen großen Topf und Sukkulentenerde zum Einpflanzen der Blätter der Aloe vera. Der Boden sollte ein Abflussloch haben. So vermeiden Sie Staunässe. Bedecken Sie den Boden zunächst mit etwas Blähton (5,00€ bei Amazon*) oder Kies. Anschließend füllen Sie das Gefäß mit Sukkulentenerde auf oder mischen Anzuchterde mit Sand und etwas Kokosfasern. Auch so gewinnen Sie ein geeignetes Substrat für die Aloe vera. Bevor Sie die Blätter dann einpflanzen, sollten Sie das Substrat noch befeuchten.

Wie pflanze ich die Blätter der Aloe vera ein?

Stecken Sie die Blätter längs ins Substrat und stellen Sie die Blattstecklinge an einen warmen Ort. Die Längsseite sollte zu einem Drittel mit passender Erde bedeckt sein. Wenn Sie die Blätter der Aloe vera so eingepflanzt haben, stellen Sie den Topf an einem möglichst warmen Platz und sonnigen Platz. In den kommenden Wochen halten Sie das Substrat gut feucht. Erst wenn Sie feststellen, dass die Blätter mit kleinen Wurzeln angewachsen sind, lassen Sie das Substrat im Topf trocknen.

Wie lange brauchen die Blätter der Aloe vera zum Anwurzeln?

Gehen Sie von etwa vier Wochen aus. Sie müssen also einen guten Monat Geduld haben, bis sich nach dem Einpflanzen der Blätter in der Kakteenerde eine neue Aloe vera daraus bildet. Wenn es soweit ist, müssen Sie der Jungpflanze wiederum einige Jahre Zeit zum Auswachsen lassen. Wenn die Zimmerpflanze während dieser Zeit auf einem Fensterbrett steht und Sie die Pflanze gelegentlich umtopfen, macht sie vom Blattsteckling bis hin zur fertigen Sukkulente jedoch immer eine gute Figur.

Tipp

Vermehrung über Kindel

An einer großen Aloe vera wachsen auch Kindel. Wenn Sie einen solchen Ableger von der Pflanze nehmen, können Sie die Heilpflanze noch einfacher vermehren und neue Sukkulenten züchten.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Grandpa/Shutterstock