Akazie

Akazien-Anbau in Deutschland: So klappt es mit dem Exoten

Artikel zitieren

Bei der Akazie handelt es sich um ein aus Australien stammendes Mimosengewächs. Von dort aus hat sich der Laubbaum in anderen tropischen und subtropischen Regionen in Asien, Afrika und Südamerika ausgebreitet. In Europa wächst die Akazie nicht wild, da die klimatischen Ansprüche nicht erfüllt werden können. Trotzdem kann sie auch in Deutschland kultiviert werden.

akazie-in-deutschland
In Deutschland gedeiht die Echte Akazie nur im Topf
AUF EINEN BLICK
Können Akazien in Deutschland wachsen?
Akazien benötigen tropische Klimabedingungen und wachsen deshalb nicht natürlich in Deutschland. Sie können jedoch im Topf kultiviert werden, wenn sie über den Winter nach drinnen geholt und vor Frost geschützt werden. Anders verhält es sich mit der sogenannten Scheinakazie. Dabei handelt es sich um eine Robinie, die gut an die in Deutschland herrschenden Bedingungen angepasst ist.

Ist die Akazie in Deutschland heimisch?

Die Akazie ist nicht in Deutschland heimisch. Sie stammt aus den australischen Tropen und ist heute in tropischen Regionen weltweit vorzufinden.

Lesen Sie auch

Wie kann ich die Akazie in Deutschland pflanzen?

Eine Pflanzung der Akazie in Deutschland ist möglich. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass diese am besten direkt in einen Kübel gepflanzt werden kann. Wegen ihrer Frostempfindlichkeit muss sie über den Winter nach drinnen geholt werden, was sich bei einer Kübelpflanzung deutlich einfacher gestaltet als wenn die Pflanze jeden Herbst ausgegraben werden müsste. Wählen Sie einen ausreichend großen Kübel (32,00€ bei Amazon*), der unbedingt ein Drainageloch aufweisen muss. Die Akazie sollte stets feucht gehalten werden, Staunässe muss aber vermieden werden.

Wie überwintere ich die Akazie in Deutschland?

Akazien können entweder hell oder dunkel überwintert werden.

  • An einem hellen Standort bleibt die Pflanze über den Winter aktiver, sie benötigt deshalb Temperaturen zwischen 10 und 15° C.
  • Ein dunkler Standort sollte deutlich kühler sein, die Temperaturen sollten maximal 5° C betragen, wobei jedoch auch hier Frost unbedingt vermieden werden muss.

Als Tropengewächs bevorzugt die Akazie eine stets hohe Luftfeuchtigkeit, auch im Winter. Gut geeignet ist ein Standort in einem Gewächshaus, alternativ können Sie die Blätter auch regelmäßig mit Wasser besprühen. Achten Sie auch darauf, dass der Wurzelballen stets feucht ist und nicht austrocknet.

Wie verbreitet ist die Scheinakazie in Deutschland?

Im Gegensatz zur echten Akazie ist die Robinie, auch als Scheinakazie bekannt, in Deutschland sehr weit verbreitet. Zwar ist der Anteil der aus Nordamerika stammenden Robinie gegenüber anderen, heimischen Baumarten gering, dennoch steht sie auf der Liste der invasiven Baumarten.

Tipp

Die Akazie wächst in Deutschland anders

Im Topf wächst die Akazie in Form eines Strauchs und wird, abhängig vom Topfvolumen, maximal wenige Meter hoch. In ihrer Heimat den Tropen kann die Akazie dagegen zu einem stattlichen Baum mit bis zu 15 Metern Höhe heranwachsen.

Bilder: Toyakisfoto.photos / stock.adobe.com