Affenbrotbaum ziehen mit Ablegern: Anschaulich erklärt

Im Gegensatz zur Aussaat von Affenbrotbäumen bieten Ableger eine zeitsparende Alternative. Innerhalb weniger Wochen gelingt es auch Anfängern der Gartenkunde, kleine Bäumchen zu ziehen.

Affenbrotbaum Ableger

Ableger entfernen von der Mutterpflanze

Im Frühjahr ist die beste Zeit zum Umtopfen. Bei dieser Gelegenheit können Sie unkompliziert Ableger gewinnen.

Lesen Sie auch

Mögliche Varianten:

  • Stecklinge
  • Blätter
  • Ableger

Stecklinge: Wurzelbildung

Diese werden vorsichtig von der großen Pflanze entfernt. Pro Steckling sind mindestens drei Blätter empfehlenswert. Anschließend pausieren sie in einer kleinen Vase mit Wasser. Wählen Sie ein dunkles Gefäß. Alternativ wickeln Sie die Vase in Aluminiumpapier ein, um den Lichteinfall zu verhindern.

Innerhalb weniger Tage bilden sich die ersten kleinen Wurzeln. Das Wurzelsystem besitzt nach circa 2 Wochen ausreichend Kraft, um in das vorbereitete Erdreich zu ziehen.

Hinweis:

  • Wasserstand der Vase stets beobachten
  • Wurzeln dürfen in der Anfangszeit niemals trocken stehen
  • Zum Einpflanzen der kleinen Ableger eignet sich Humus.

Ableger aus Blättern

Für diese Methode wählen Sie ein prächtiges Blatt aus. Dieses brechen Sie behutsam in der Nähe des Baumstammes oder Astes ab.

Anschließend wird das Blättchen circa 2 Millimeter tief in luftdurchlässiger Erde platziert. Zur Wurzelbildung ist eine ausreichende Nährstoffzufuhr notwendig. Die Zugabe von Mulch (25,54€ bei Amazon*) kann diese unterstützen. Expertern empfehlen im Einzelfall den mäßigen Einsatz von Spezialdünger für Kakteen.

Ableger einpflanzen

Für diesen Zweck finden kleine Zweige mit mindestens drei Blättern Verwendung. Nach dem Schnitt ruhen sie vorerst circa zwei Tage bei Zimmertemperatur. Wenn die Schnittstelle angetrocknet ist, pflanzen Sie die Ableger in reichhaltige und feuchte Erde.

Bewurzelungspulver

Eine üppige Wurzelbildung gilt als Wiege eines prächtigen Wachstums. Gern verwendet wird ein spezielles Bewurzelungspulver.

Tipps & Tricks

Ältere Affenbrotbäume benötigen kaum Wasser. Die Erde von Ablegern muss jedoch stets feucht gehalten werden. Auf diese Weise bilden sich die Wurzeln schneller und kräftiger aus.

FT

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.