Affenbaum Ableger
Die Araukarie lässt sich über Samen vermehren

So ziehen Sie einen Ableger vom Affenbaum

Der Affenbaum, (botan. Araucaria), hat sich zu einem beliebten Nadelbaum in unseren Breiten entwickelt. Dafür sorgen die auffällige Form und die dreieckigen Nadeln, die wesentlich länger sind als die einheimischer Nadelbäume. Ableger können Sie aus Samen selbst heranziehen.

Früher Artikel Die Araukarie oder Affenbaum braucht gute Pflege Nächster Artikel Affenbaum besser nicht schneiden!

Samen von in Deutschland gezogenen Bäumen verwenden

Samen für den Affenbaum bekommen Sie im Fachhandel. Saatgut vom eigenen Affenbaum zu ernten, ist schwierig, da der Baum erst nach 30 Jahren blüht und anschließend keimfähige Samen in den Zapfen entwickelt.

Die meisten Sorten der Araucaria vertragen kaum Frost. Kaufen Sie deshalb nur Samen von in Deutschland gezogenen Bäumen. Diese sind eher winterhart. Besonders die Chilenische Araukarie gilt als gut frostbeständig, wenn sie etwas älter ist.

Nicht winterharte Sorten sollten Sie gleich im Kübel aussäen, damit Sie die Ableger später frostfrei überwintern können.

Ableger aus Samen ziehen

Damit der Samen des Affenbaums keimen kann, muss er noch möglichst frisch sein. Wenn Sie ihn nicht sofort aussäen können, lässt er sich notfalls für ein paar Wochen in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank lagern.

Aussäen können Sie direkt am gewünschten Standort im Freien. Noch besser ist es allerdings, die Ableger zunächst in kleinen Töpfen zu züchten. Die beste Zeit für die Aussaat ist der zeitige Herbst.

So säen Sie einen Affenbaum aus

  • Standort gut vorbereiten
  • resp. Anzuchttöpfe mit Substrat füllen
  • Samen auslegen
  • leicht mit Erde bedecken
  • feucht aber nicht nass halten
  • im Winter abdecken

Wird der Ableger gleich am gewünschten Standort im Freien gezogen, sorgen Sie dafür, dass der Boden gut wasserdurchlässig ist. Staunässe verträgt die Araucaria gar nicht. Mischen Sie notfalls Sand und Kies unter die Erde.

Im Topf gezogene Ableger stellen Sie im Winter an einen hellen frostfreien Ort bei circa 15 Grad auf.

Es dauert circa vier Monate, bis der Samen gekeimt ist. Sobald die Affenbäumchen groß genug sind, können Sie im Topf gezogene Ableger umpflanzen oder in größere Gefäße setzen.

Tipps

Junge Affenbäume sind nur sehr bedingt winterhart. Schützen Sie die Jungbäume durch eine dicke Mulchdecke vor Frost und decken Sie sie in sehr kalten Gegenden mit Vlies oder Jute ab.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2