Wie überwintere ich meine Aeonium?

Die Aeonium kommt aus wärmeren Gefilden und gehört zu den Sukkulenten. Daher ist sie nicht winterhart und mag es gern recht warm. Um in der nächsten Saison gut zu gedeihen, benötigt sie jedoch eine kühle Winterruhe.

Aeonium im Winter
Aeonium sollte im Winter kühler stehen

Die ideale Temperatur für diese Zeit liegt bei etwa 12 °C. Während der Winterruhe von Oktober bis Februar gießen Sie die Pflanze nur wenig, gerade so viel, dass der Ballen nicht austrocknet. Dünger benötigt die Aeonium im Winter gar nicht. Erst Ende Februar oder Anfang März, wenn die Aeonium neue Triebe bildet, darf sie wieder gedüngt werden.

Die wichtigsten Winter-Tipps für Ihre Aeonium:

  • Winterruhe etwa von Oktober bis Ende Februar
  • Temperatur bei ca. 12 °C
  • nicht kälter als 10 °C stellen
  • wenig gießen
  • nicht düngen

Tipps

Zwar benötigt die Aeonium eine kühle Winterruhe, aber zu kalt darf es nicht werden. Bei Temperaturen unter 10 °C kann die Pflanze Schaden nehmen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.