Spinat ernten

Sommer- und Winterernte beim Spinat

Spinat kann ganzjährig angebaut und geerntet werden. Bis zur Reife dauert es nur ca. acht Wochen. Die Erntezeit kann jeder Gärtner selbst bestimmen. Die ist entweder im zeitigen Sommer oder im Herbst und richtet sich nach dem Zeitpunkt der Aussaat. Bei überwintertem Spinat ist eine zweite Ernte im Frühjahr möglich.

Anbauzeit und Erntezeit

Die Aussaat von Spinat erfolgt entweder von März bis Mai oder von August bis September. Früher Spinat wird von März bis Mai gesät. Seine Erntezeit dauert von April bis Juni. Bei Aussaat im August erfolgt die Ernte von Ende September bis November.

Von der Aussaat bis zur Ernte vergehen nur acht Wochen. Hat die Pflanze große Blätter entwickelt, ist der Spinat erntereif.

Zweite Ernte im Frühjahr

Hast Du eine der zahlreichen winterharten Sorten („Matador“, „Monnopa“, „Winterriesen“) angebaut, lässt Du den Spinat im Beet überwintern. Im Frühjahr kannst Du ihn ein zweites Mal beernten.

Zum Überwintern wird der Spinat in besonders kalten Lagen mit Vlies oder Reisig abgedeckt.

Spinat bis zu viermal ernten

Für die mehrmalige Ernte wird der Spinat von außen nach innen geerntet. Dabei schneidest Du zuerst die äußeren Blätter ab und zwar kurz über dem Boden.

Das Herz der Pflanze lässt Du stehen, dann treibt der Spinat neu aus und kann bis zu viermal geerntet werden. Nach der letzten Ernte entfernst Du die gesamte Pflanze.

Einmalige Ernte

Möglich ist auch eine einmalige Ernte. Dabei wird die gesamte Pflanze geerntet. Blätter, die Du nicht innerhalb der nächsten Tage verbrauchst, kannst du konservieren.

Erntetipps:

  • Spinat spätnachmittags und abends ernten,
  • beginnt der Spinat zu blühen, schmeckt er bitter und sollte nicht mehr geerntet werden
  • Spinatstiele unbedingt miternten, um Krankheiten zu vermeiden

Spinat lagern und haltbarmachen

Trotz seines Nitratgehaltes ist Spinat sehr bekömmlich. Frischer Spinat hält sich nur zwei, drei Tage im Kühlschrank. Am besten schmeckt er frisch zubereitet, entweder als gedünster Blattspinat oder in der pürierten Variante. Junge Blätter können als Salat zubereitet werden.

Länger lässt sich Spinat durch Gefrieren haltbar machen. Dazu wird der Spinat blanchiert, so dass er zusammenfällt. Nach einer Abkühlung im Wasserbad kann der Spinat eingefroren werden.

Tipps & Tricks
Nach der ersten Ernte regt eine leichte Düngung den Spinat zum Neuaustrieb an. Mit der nächsten Ernte sollte drei Wochen gewartet werden, damit sie nicht zuviel Nitrat enthalten.

Schreibe einen Kommentar