Trockene Blätter am Zylinderputzer – (k)ein Normalzustand

Erst war es nur ein einziges Blatt. Jetzt sind es schon ein Dutzend. Die Blätter sind trocken, hängen schlaff herab und verunstalten das Gesamtbild. Was kann dahinterstecken und wie werden die Blätter wieder ansehnlich?

Zylinderputzer trocken
Trockene Blätter am Zylinderputzer können die Folge von zu wenig Feuchtigkeit sein

Das Substrat ist zu trocken

Der häufigste Grund, weshalb die Blätter eines Zylinderputzerstrauches oder -baumes eintrocknen, ist Wassermangel. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht! Der Wurzelballen sollte nicht austrocknen. Darauf ist insbesondere in den Sommermonaten Wert zu legen.

Lesen Sie auch

Sollte die Erde stark ausgetrocknet sein, hilft es, wenn Sie die Pflanze aus dem Topf nehmen und kurz in ein warmes Wasserbad tauchen. Verwenden Sie für das Wasserbad und allgemein zum Gießen ausschließlich kalkarmes bis kalkfreies Wasser!

Weiterhin empfehlenswert ist es, den Zylinderputzer regelmäßig mit Wasser zu besprühen. Das tut ihm gut! Er mag keine trockene (Raum-)Luft. Besprühen Sie die Pflanze alle paar Tage und lüften Sie den Raum, der als Standort dient!

Überwinterung macht ihm zu schaffen

Außerdem hinter trockenen Blättern kann eine schlechte Überwinterung stecken. Der plötzliche Temperaturwechsel und das geringere Licht schwächen den Zylinderputzer. Darüber hinaus leidet er darunter, wenn er im Winter zu wenig gegossen wird.

Staunässe im Wurzelbereich

Trockene Blätter können sich ebenfalls einstellen, wenn der Zylinderputzer Staunässe ausgesetzt ist. Schütten Sie Wasser im Untersetzer immer weg und stellen Sie eine gute Drainage im Topf sicher! Mit der Wurzelfäule gehen oftmals vertrocknende Blätter einher, die bald darauf abfallen.

Schädlingsbefall: Den Schädlingen den Garaus machen

Seltener stecken hinter den trockenen Blättern Schädlinge. In der Regel halten sich Schädlinge wie Schildläuse und Blattläuse vom Zylinderputzer fern, da er in seinen Blättern ätherische Öle enthält, die die Schädlinge abschrecken.

Gelbe, trockene und abfallende Blätter – normale Alterungserscheinung

Trockene Blätter sind im geringen Ausmaß normal:

  • immergrüne Pflanze
  • wirft nach und nach Blätter ab
  • bevorzugte Zeit zum Abwurf alter Blätter: Nach dem Überwintern
  • regelmäßiges Zurückschneiden und Auslichten verhindern zu schnelles Vergreisen (viele alte Triebe bedeuten viele trockene und abfallende Blätter)

Tipps

In den meisten Fällen bedeuten trockene Blätter nicht das Ende dieser Pflanze. Wird die Pflege korrigiert, treiben bald wieder frische Blätter aus.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.