Vertrocknete Blätter am Zylinderputzer vorbeugen

Vertrocknete Blätter – an Laubbäumen sehen sie schon nicht besonders schön aus. An immergrünen Gewächsen wie dem Zylinderputzer trüben sie das Erscheinungsbild enorm. Wie kann man trockene Blätter am Zylinderputzer verhindern? Gibt es Tricks?

Zylinderputzer trockene Sptizen
Durch das Besprühen der neuen Triebe des Zylinderputzers mit Wasser können vertrocknete Blätter vermieden werden

Regelmäßig schneiden, um ein Vergreisen zu vermeiden

Schneiden Sie Ihren Zylinderputzer regelmäßig! Wer das vernachlässigt, wird nach ein paar Jahren immer mehr vertrocknete Blätter finden können. Wenn Sie den Zylinderputzer jedes Jahr auslichten (alte, schwache, kranke Triebe wegschneiden), verjüngen Sie ihn mit dieser Prozedur. In der Folge gibt es weniger alte Triebe und weniger vertrocknende Blätter.

Lesen Sie auch

Richtig gießen und düngen

Weiterhin vorbeugend gegen vertrocknete Blätter hilft das richtige Gießen und Düngen des Zylinderputzers, um ihn kraftvoll zu halten:

  • alle 2 bis 4 Wochen zwischen April und September düngen
  • feuchtes Milieu des Substrats erhalten
  • mit kalkfreiem Wasser gießen
  • stauende Nässe und Trockenheit vermeiden

Triebe und Blätter regelmäßig besprühen

Ein Geheimtipp ist das regelmäßige Besprühen der Pflanze. Füllen Sie kalkarmes Wasser in eine Handsprühflasche! Benetzen Sie damit die Triebe, Knospen und Blätter des Zylinderputzers! Somit wird die Luftfeuchtigkeit um ihn herum erhöht, er fühlt sich wohler und nicht mehr gezwungen Blätter vertrocknen zu lassen.

Räume regelmäßig lüften

Weiterhin empfehlenswert ist es, den Raum, in dem der Zylinderputzer steht, täglich gut zu lüften. Im Winter genügt ein kurzes Stoßlüften, damit sich der Zylinderputzer keinen ‚Zug holt‘. Das Lüften erhöht ebenso wie das Besprühen die Luftfeuchtigkeit.

Ruhezeiten einhalten – Überwinterung

Der Zylinderputzer investiert enorm viel Energie zum Ausbilden seiner Blüten und Früchte. Auch sein immergrünes Blattwerk fordert ihn heraus. Daher braucht er jedes Jahr eine Ruhezeit, in der er sich erholen und neue Reserven aufstocken kann. Überwintern Sie Ihren Zylinderputzer daher alljährlich mindestens 3 Monate lang in einem kühlen, aber hellen Raum.

Tipp

Seien Sie nicht frustriert! Manchmal hilft die beste Pflege nicht und trotzdem vertrocknen die Blätter. Keine Sorge, denn der Zylinderputzer treibt bei guter Gesundheit bald neue Blätter anstelle der alten Exemplare aus!

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.