Winterhart sein – für den Zylinderputzer ein Mysterium

Diese Zierpflanze macht optisch einiges her, zieht Blicke auf sich und das insbesondere zu ihrer Blütezeit, wenn sich ihre fadenartigen und knallrot leuchtenden Blüten präsentieren. Doch wenn sich der Sommer seinem Ende zuneigt, wird’s diesem Strauch oder Baum Angst und Bange…

Zylinderputzer winterfest
Der Zylinderputzer ist nicht winterhart, weswegen er bei uns nicht in den Garten gepflanzt werden kann

Wie winterhart ist der Zylinderputzer?

Der Zylinderputzer kann nicht als winterhart bezeichnet werden. Zumindest übersteht er die Winterperioden hierzulande nicht schutzlos. Schon Temperaturen unter 10 °C können ihm schaden. Er ist eher ein Gewächs für die Kübelkultur, das im Sommer draußen stehen kann und ab dem Herbst hereingeholt werden sollte.

Lesen Sie auch

Muss der Zylinderputzer überwintert werden?

Wenn Ihr Zylinderputzer draußen auf dem Balkon oder der Terrasse steht, sollten Sie ihn im September reinstellen, jedenfalls dann, wenn Sie auch im nächsten Jahr Freude an ihm haben wollen. Eine Überwinterung ist für sein Überleben zwingend notwendig.

Welcher Ort eignet sich zum Überwintern?

Empfehlenswerter ist eine Überwinterung im Zimmer. Folgende Eigenschaften, sollte das Winterquartier aufweisen:

  • hell
  • nicht der direkten Sonne ausgesetzt
  • gut zu lüften
  • 5 bis 10 °C kühl
  • je wärmer der Platz, desto mehr Licht ist erforderlich

Wie kann man die Pflanze auch draußen durch den Winter bringen?

Notfalls kann der Zylinderputzer in warmen Regionen auch draußen überwintert werden, wenn er richtig eingepackt wird. Die Temperaturen sollten jedoch zu keinem Zeitpunkt unter -5 °C fallen. Haben Sie einen Zylinderputzerbaum, wickeln Sie seinen Stamm mit Vlies oder Folie ein. Der Wurzelbereich wird mit Laub und Reisig bedeckt. Die jungen Triebe werden ggf. mit einem Jutesack (17,00€ bei Amazon*) umhüllt.

Was ist beim Überwintern wichtig?

Während des Überwinterns muss diese Pflanze mit Wasser versorgt werden. Ihr Laub ist immergrün und wird nicht abgeworfen. Daher braucht sie auch im Winter viel Wasser. Von einer Düngergabe sollte jedoch abgesehen werden. Weiterhin bedeutsam ist es, den Überwinterungsraum regelmäßig zu stoßlüften.

Nach dem Überwintern fällt folgendes an:

  • umtopfen
  • erfrorene/vertrocknete Triebe wegschneiden
  • vertrocknete Blätter entfernen
  • wenig düngen
  • das Gießen steigern
  • langsam an direktes Sonnenlicht gewöhnen

Tipps

Vor den Eisheiligen im Mai sollte der Zylinderputzer nicht ausgeräumt werden! Ansonsten könnte er durch Spätfrost Schaden nehmen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.