Zuckermelone pflanzen

Zuckermelonen erfreuen sich insbesondere während der heißen Sommermonate großer Beliebtheit als gesunde Erfrischung für zwischendurch. Aus eigenem Anbau können die Früchte zwar erst etwas später im Jahr genossen werden, dafür sind diese dann aber noch frischer.

Zuckermelone pflanzen

Wie wachsen die Pflanzen von Zuckermelonen?

Da die Zuckermelonen wie auch andere Melonenarten zu den Kürbisgewächsen gehören, wachsen Sie als langgestreckte Ranken auf dem Boden entlang oder an Gittern und Spalieren entlang. Die großen Blätter fangen viel Sonnenlicht und Wärme auf, um damit die Energie für aromatische Früchte zu gewinnen. Genau betrachtet handelt es sich aufgrund der Einjährigkeit der Pflanzen trotz des süßen Geschmacks bei Wassermelonen, Honigmelonen und andere Melonensorten nicht um Obst, sondern um Gemüse.

Lesen Sie auch

Welchen Standort bevorzugen Zuckermelonen?

Zuckermelonen werden hauptsächlich in den folgenden Ländern angebaut, bevor sie hierzulande in den Handel kommen:

  • Afrika
  • Asien
  • Iran
  • Mexiko
  • Brasilien
  • Australien

Sie brauchen für ihr Wachstum viel Sonnenlicht, Wärme und eine konstante Wasserversorgung. Daher sollten Sie auch im Garten oder Gewächshaus möglichst sonnig und warm stehen. Gleichzeitig dürfen Sie aber die Pflanzen besonders in den Wochen vor der Ernte nicht austrocknen lassen, wenn Sie wohlschmeckende Früchte ernten wollen.

Was gilt es bei der Aussaat und beim Auspflanzen von Zuckermelonen zu beachten?

Wenn Sie die Samen aus geernteten Früchten für eine Weitervermehrung nutzen wollen, so sollten Sie keine Hybridsorten verwenden. Das Substrat für die Anzucht sollte nährstoffreich, aber nicht mit frischem Stallmist gedüngt sein.

Lohnt es sich, Zuckermelonen auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorzuziehen?

Ein Vorziehen der Jungpflanzen ist in unseren Breiten nahezu unabdingbar, da die Sommersaison ansonsten für das Ausreifen der Früchte zu kurz werden kann. Beim Auspflanzen der Jungpflanzen ins Freie sollten die Pflanzen aufgrund ihrer empfindlichen Blätter zunächst stundenweise an das pralle Sonnenlicht gewöhnt werden.

Können Zuckermelonen umgepflanzt werden?

Wie alle Melonen reagieren Zuckermelonen empfindlich auf das Pikieren und sollten daher möglichst in sich zersetzenden Pflanztöpfen gezogen werden.

Wie lassen sich Zuckermelonen vermehren?

Eine Vermehrung von Zuckermelonen findet ausschließlich über die Samenkerne statt. Gewonnene Samen aus den Früchten müssen Sie vor der Aufbewahrung und der erneuten Aussaat vom Fruchtfleisch säubern, damit diese nicht verschimmeln.

Wann werden Zuckermelonen angesät und wann geerntet?

Bei einer Aussaat auf der Fensterbank im April können die verschiedenen Arten der Zuckermelonen bei guter Pflege im August oder September geerntet werden.

Wie sollte der Boden für den Anbau beschaffen sein?

Der Boden für Zuckermelonen sollte reich an Nährstoffen und die Feuchtigkeit gut speichernd sein, darf aber nicht mit absolut frischem Stallmist versetzt sein.

Tipps & Tricks

Größere Sorten der Zuckermelone wie die Honigmelone brauchen etwas Bodenfläche mit Platz für Ranken und Früchte, während die Charentais Melone auch als Balkonmelone angebaut werden kann.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.