Zucchini düngen

Als Starkzehrer benötigt die Zucchini nicht nur Wasser sondern auch ausreichend Nährstoffe zum Wachsen. Diese können durch Kompostzugabe, organischen oder mineralischer Dünger zugeführt werden. Aus ökologischer Sicht ist es sinnvoll, organische Dünger den mineralischen Stoffen vorzuziehen.

Zucchini düngen

Natürlich Düngen mit Kompost

Die Nährstoffversorgung der Zucchini beginnt schon bei der Vorbereitung des Gartenbeetes. Kompost enthält alle benötigten Nährstoffe und somit wird mit dem Untermischen von Kompost die Erde bereits ausreichend mit Nährstoff angereichert. Günstig ist das Anpflanzen der Zucchini direkt neben dem Kompost. Die Nährstoffe werden dann praktisch vom Komposthaufen direkt ins Zucchini-Beet gespült.

Organische Dünger

Um eine ausreichende Versorgung mit Stickstoff zu gewähren, kann der Boden zusätzlich mit Hornspänen oder Hornmehl angereichert werden. Das erfolgt entweder vor dem Pflanzen oder während der Wachstumsperiode.

Mineralische Dünger

Wer auf mineralische Dünger aus dem Gartenmarkt setzt, kann folgende Produkte verwenden:

  • spezielle Zucchini-Dünger, z.Bsp. von Substral
  • alternativ Tomatendünger, da gleiche Nährstoffe enthalten sind, von Neudorff
  • immer den Boden düngen und nicht die Pflanzenteile

Tipps & Tricks

Auch wer keinen eigenen Kompost im Garten angelegt hat, muss auf den wertvollen Dünger nicht verzichten. Kompostwerke bieten den Kompost für Selbstabholer säckeweise und gegen ein geringes Entgelt an.

Text: Burkhard
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.