Zucchini Krankheiten Schädlinge

Gesunde Zucchini – Keine Chance für Schnecken, Blattläuse und Krankheiten

Junge Zucchini-Pflanzen sind ein Leckerbissen für Schnecken. Lästige Blattläuse schädigen Blätter und Blüten. Die großen Blätter sind zudem anfällig für Mehltau und andere Krankheiten. Dagegen gibt es Wege zur Vorbeugung und wirksame Mittel zur Bekämpfung.

Häufige Schädlinge an Zucchini-Pflanzen

Schnecken

Angelockt von den frischen Trieben fallen gefräßige Schnecken geradezu über die jungen Zucchini-Pflanzen her. Davor kannst Du Deine Pflänzchen gleich nach dem Auspflanzen schützen:

  • Schneckenkorn um die Pflanzen streuen, erhältlich u.a. von Neudorff, Compo, Schacht
  • einen Schneckenzaun um das ganze Beet aufstellen
  • einen Schneckenkragen um die Pflanze legen, auch mit Treibhausdeckel erhältlich

Haben es die Schnecken doch bis zur Zucchini geschafft, hilft nur das Absammeln und Vernichten.

Läuse

Entdeckst Du gekräuselte oder deformierte Blätter und Triebspitzen an Deinen Zucchinipflanzen, sind sie von Blattläusen befallen. Häufig sind es kleine grüne oder schwarze Tierchen, die sich an den Unterseiten von Blättern und Trieben versammeln und auch Blüten und Früchte nicht verschonen. Erkennbar sind sie auch am klebrigen, schwarzen Belag, den sie hinterlassen.

Da der Blattlausbefall zum Absterben ganzer Pflanzenteile führen kann, solltest Du rasch handeln:

  • Besprühen mit Brennnesselaufguss aus Brennnesseln (gibts überall) und Wasser im Verhältnis 1:9
  • ca. 150 g gehackter Knoblauch und 5 l kochendes Wasser ergeben einen wirksamen Knoblauchaufguss
  • als chemisches Mittel: mit Neudosan Neu Blattlausfrei alle befallenen Blüten, Blätter und auch Früchte besprühen. Laut Hersteller sind Früchte ohne Bedenken verzehrbar.
  • Marienkäfer als natürlichen Fressfeind einsetzen

Schäden durch Krankheiten

Mehltau

Die großen Blätter der Zucchini bieten einen idealen Nährboden für den Echten und Falschen Mehltau. Beides sind Pilzerkrankungen, die zum Absterben der Pflanze führen können.

Echter Mehltau ist erkennbar an weißen Flecken auf den Blattoberseiten. Beim Falschen Mehltau bilden sich weiße bis braune Flecken auf den Unterseiten sowie braunen oder gelben Stellen auf den Oberseiten der Blätter. Die Behandlung erfolgt durch:

  • Entfernen und Vernichten betroffener Blätter
  • Einsatz von Anti-Pilz-Mitteln aus dem Fachhandel
  • Knoblauchaufguss, Frischmilch

Einige Neuzüchtungen sollen resistent gegen den Echten Mehltau sein, wie “Anissa F1”, “Diamant F1 Hybride”, “Soleil”, “Mastil F1” und “Leila F1”.

Zucchini-Gelbmosaikvirus

Mosaikartige, gelbe Verfärbungen auf den Blätter deuten auf das Zucchini-Gelbmosaikvirus hin, das durch Blattläuse übertragen wird. Folgen sind verkümmerte Blätter, schwache Triebe, mißgebildete Früchte. Das Virus führt zum Absterben der Pflanze. Damit es nicht soweit kommt:

  • einen eventuellen Blattlausbefall sofort behandeln
  • gegen das Gelbmosaikvirus resistente Sorten anbauen wie “Defender” und “Mirza F1”

Vorbeugung

Eine gesunde, kräftige Zucchini-Pflanze ist am besten gerüstet gegen Krankheiten. Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören deshalb eine ausreichende Nährstoffversorgung, das Beimischen von Kompost unter die Pflanzerde und regelmäßiges Gießen.

Tipps & Tricks

Die glitschigen Schnecken mit der Hand einsammeln? Für viele Gärtner eine gruselige Vorstellung. Abhilfe schafft eine spezielle Schneckenzange aus dem Gartenhandel. Sie erleichtert das Absammeln, auch von Schneckeneiern, hygienisch und pflanzenschonend.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3