Zitronenbaum züchten

Spaß für große und kleine Hobbygärtner: Zitronenbaum selbst züchten

Nicht nur Kinder haben viel Freude daran, Samenkerne in die Erde zu stecken und die kleinen Pflänzchen zu hegen und zu pflegen sowie beim Wachsen zu beobachten. Besonders Zitronen lassen sich recht unkompliziert vermehren. Sie (und Ihre Kinder) können Ihren eigenen Zitronenbaum aus Samen oder Stecklingen ziehen.

Zitronenbaum über Samen züchten

Der Weg zum eigenen Zitronenbaum ist gar nicht weit, denn alles dafür Notwendige finden Sie problemlos in Ihrem örtlichen Supermarkt. Beim nächsten Einkauf nehmen Sie einfach eine schöne, vollreife Zitrone, eine kleine Tüte Anzuchterde sowie einige kleine Pflanztöpfchen oder ein Mini-Gewächshaus mit. Zu Hause schneiden Sie die Zitrone auf, verwenden ihren Saft zum Kochen oder Backen und sammeln dabei die innen liegenden Samenkerne heraus. Spülen Sie die Samen kurz unter fließendem lauwarmem Wasser ab, so dass sämtliches Fruchtfleisch entfernt wird. Dieser Arbeitsschritt ist wichtig, da das Fruchtfleisch sonst schimmeln und so die Keimung behindern könnte. Anschließend stecken Sie den gereinigten Kern etwa einen Zentimeter tief in das Töpfchen mit Erde.

Erde immer schön feucht halten

Die Erde mit dem Samenkern muss stets schön feucht gehalten werden. Stellen Sie den Topf an einen hellen und warmen Standort, am besten eignen sich Temperaturen um die 25 °C. Über das Töpfchen können Sie schließlich eine Plastikfolie (z. B. einen Gefrierbeutel) stülpen. Das sorgt für eine gleichmäßig hohe Luftfeuchtigkeit – Zitronen lieben dieses Klima. Der Kern wird innerhalb weniger Wochen keimen. Haben Sie Geduld – manchmal kann es auch ein bisschen länger dauern.

Zitronenbaum über Stecklinge vermehren

Vielleicht sind Sie aber auch schon stolzer Besitzer eines üppig blühenden und prächtig wachsenden Zitronenbaums? Dann lohnt es sich, ein solch wunderbares Exemplar über Stecklinge zu vermehren. Für die Stecklingsvermehrung wählen Sie am besten einen Zitronenbaum mit guten Eigenschaften, die weiter gegeben werden sollen – das funktioniert bei der Tierzucht nicht anders als bei der Zucht von Pflanzen.

Stecklinge vom Zitronenbaum ziehen

Und so gehen Sie bei der Stecklingsvermehrung vor:

  • Wählen Sie einen halbreifen Trieb (d. h. aus dem Vorjahr) mit mehreren Knospen.
  • Dieser sollte nach Möglichkeit auch etwa zwei Blätter haben, die hälftig gekappt werden.
  • Schneiden Sie den Trieb mit einer Länge zwischen 10 und 15 Zentimetern ab.
  • Tauchen Sie die Schnittstelle in Bewurzelungspulver.
  • Stecken Sie den Steckling in einen Topf mit Anzuchterde.
  • Mindestens zwei Knospen sollten sich unter der Erde befinden.
  • Gießen Sie den Steckling ordentlich an.
  • Stülpen Sie eventuell eine durchsichtige Plastiktüte über den Topf.
  • Stellen Sie den Topf an einen warmen und hellen Ort.
  • Gießen Sie regelmäßig.

Tipps & Tricks

Beachten Sie bitte, dass selbst gezogene Zitronenbäumchen frühestens nach acht bis zwölf Jahren das erste Mal blühen – vorausgesetzt, die Pflege stimmt. Wollen Sie diese sehr lange Jugendzeit verkürzen, so sollten Sie das Bäumchen veredeln.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10