Pflege der Zimmerzypresse in der Wohnung

Zimmerzypressen sind keine reinen Zimmerpflanzen für die Wohnung. Den Sommer verbringen sie gern an einem hellen, nicht sonnigen Standort auf Terrasse oder Balkon. Die Pflege ist nicht besonders aufwendig. Was Sie beim Pflegen einer Zimmerzypresse beachten sollten.

Zimmerzypresse gießen
Zimmerzypressen sollten mit Bedacht gegossen werden

Wie werden Zimmerzypressen gegossen?

Gießen Sie Zimmerzypressen nicht zu häufig. Warten Sie mit dem Gießen ab, bis die Oberfläche des Substrats circa zwei Zentimeter tief ausgetrocknet ist.

Lesen Sie auch

Achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Ist das Düngen der Zimmerzypresse notwendig?

Die meisten Pflanzsubstrate enthalten sehr viele Nährstoffe, sodass das Düngen einer Zimmerzypresse meist nicht notwendig ist.

Als Substrat eignen sich normale Gartenerde, die mit etwas Sand vermischt wird, oder Kakteenerde. Die Erde soll locker und wasserdurchlässig sein.

Falls Sie düngen möchten, geben Sie von April bis Oktober alle drei bis vier Wochen etwas Flüssigdünger ins Gießwasser. Im Winter dürfen Sie auf keinen Fall düngen.

Müssen die Pflanzen geschnitten werden?

Das Schneiden ist nicht notwendig. Wird die Pflanze zu groß oder möchten Sie sie in bestimmten Formen ziehen, dürfen Sie jederzeit zur Schere greifen.

Wann wird umgetopft?

Zimmerzypressen sollten Sie alle zwei bis drei Jahre in größere Töpfe und frisches Pflanzsubstrat setzen.

Welche Krankheiten und Schädlinge treten auf?

Die Zimmerzypresse ist eine recht robuste Pflanze, die nicht oft krank wird. Meist handelt es sich um Pflegefehler, wenn die Pflanze unter Wurzelfäule leidet. Hierfür ist Staunässe verantwortlich.

Gelegentlich treten Spinnmilben und Blattläuse auf. Diese werden mit handelsüblichen Mitteln oder durch Schmierseifenlösung bekämpft.

Im Winter ist das Auftreten von Spinnmilben häufiger zu beobachten. Oft liegt es an zu hoher Luftfeuchtigkeit.

Warum wird die Zimmerzypresse braun?

Steht die Pflanze direkt am Fenster, kann Sonnenbrand zu braunen Stellen führen. Andere Ursachen sind zu hohe oder zu niedrige Feuchtigkeit sowie Pilzerkrankungen.

Sind Zimmerzypressen winterhart?

Zimmerzypressen sind in unseren Breiten nicht winterhart. Die Pflanzen werden im Haus bei 5 bis 10 Grad überwintert. Das Winterquartier muss sehr hell sein.

Tipps

Zimmerzypressen sind stark giftig. In einer Wohnung, in der sich Kinder und Haustiere aufhalten, sollten Sie auf die Pflege dieser Pflanze besser verzichten.


Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.