Zickzackstrauch Stecklinge
Im Frühjahr können Stecklinge des Zickzackstrauchs geschnitten werden

Zickzackstrauch vermehren – So klappt die Vermehrung

Der Zickzackstrauch stammt aus Neuseeland und ist aufgrund seines Erscheinungsbildes eine äußerst dekorative Zierpflanze für Terrasse und Balkon. Wenn Sie mehrere dieser hübschen Sträucher ziehen möchten, vermehren Sie sie einfach selber. So klappt die Vermehrung eines Zickzackstrauchs.

Früher Artikel Zickzackstrauch richtig pflegen – Tipps zur Pflege Nächster Artikel Was tun, wenn der Zickzackstrauch seine Blätter verliert?

Vermehrung über Stecklinge

Der Zickzackstrauch lässt sich recht einfach selber vermehren. Sie brauchen lediglich eine gesunde Mutterpflanze, von der Sie Stecklinge schneiden können.

Stecklinge im Frühjahr schneiden

Die beste Zeit zum Schneiden der Stecklinge ist das zeitige Frühjahr. Bereiten Sie Töpfe mit Anzuchterde vor.

Schneiden Sie wenig verholzte Triebe von 10 bis 15 Zentimeter Länge. Entfernen Sie die unteren Blätter und stecken Sie sie in das Substrat.

Stecklinge richtig pflegen

  • Anzuchttöpfe vorbereiten
  • Stecklinge schneiden
  • untere Blätter entfernen
  • Töpfe mäßig warm aufstellen
  • feucht aber nicht nass halten

Damit die Stecklinge des Zickzackstrauchs schnell wurzeln, stellen Sie die Töpfe an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz. Die Temperatur am Standort sollte um 15 Grad liegen.

Halten Sie die Erde ausreichend feucht. Der Steckling darf weder zu nass noch zu trocken stehen.

Sobald sich neue Blattansätze an den Stecklingen zeigen, pflanzen Sie die jungen Zickzacksträucher in Töpfe mit normaler Blumenerde. In der ersten Zeit dürfen Sie die Pflänzchen nicht düngen.

Das richtige Pflanzsubstrat

Normale Gartenerde ist ausreichend. Sie können auch Blumenerde aus dem Baumarkt verwenden. Damit das Substrat schön locker bleibt, sollten Sie etwas Sand oder Kies untermischen. Dadurch vermeiden Sie Staunässe, die dem Zickzackstrauch überhaupt nicht bekommt.

Die Erde sollte immer leicht feucht sein. Gießen Sie erst, wenn die Oberfläche des Substrats etwas abgetrocknet ist. Im Sommer braucht der Zickzackstrauch mehr Feuchtigkeit als im Winter oder in den lichtarmen Monaten.

Zickzackstrauch im Sommer nach draußen stellen

Der Zickzackstrauch ist generell nicht winterhart. Junge Sträucher, die Sie selber vermehrt haben, sind besonders empfindlich. Stellen Sie die Jungpflanzen erst nach draußen, wenn die Temperaturen auf 15 Grad gestiegen sind. Vermeiden Sie starke Sonnenbestrahlung. Allgemein wächst der Zickzackstrauch im Halbschatten besser.

Tipps

Zickzacksträucher sind wegen ihres langsamen Wuchses auch als Bonsai sehr beliebt. Sie müssen kaum geschnitten werden. Soll eine Kaskadenform entstehen, dürfen Sie den Zickzackstrauch auch drahten.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2