Zickzackstrauch essen
Die Früchte des Zickzackstrauch sind ungenießbar

Der Zickzackstrauch ist nicht giftig und unbedenklich

Der aus Neuseeland stammende Zickzackstrauch gehört zu den ungiftigen Pflanzen für Haus und Garten. Sie können ihn deshalb auch dann pflegen, wenn Kinder und Haustiere zur Familie gehören. Die roten Früchte sind allerdings nicht essbar.

Der Zickzackstrauch ist nicht giftig

Weder in den Blättern und Blüten noch im Stamm oder den Früchten des Zickzackstrauchs befinden sich giftige Substanzen. Der Zickzackstrauch wird deshalb als nicht giftig eingestuft.

Sie können ihn bedenkenlos auf Balkon und Terrasse oder als Zimmerpflanze pflegen, auch wenn Kinder und Haustiere zur Familie gehören.

Nach der Blüte bilden sich rote Früchte am Strauch. Diese sind zwar nicht giftig aber ungenießbar. Stellen Sie den Zickzackstrauch deshalb so auf, dass kleine Kinder die Früchte nicht pflücken und verzehren können.

Tipps

Zickzacksträucher können Sie einfach selber vermehren, indem Sie im Frühjahr Stecklinge schneiden. Diese wurzeln recht schnell, solange die Temperaturen bei circa 15 Grad liegen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5