Ist der Schwertfarn giftig oder eine harmlose Zimmerpflanze?

Der Schwertfarn ist bekannt dafür, die Luft von giftigen Substanzen wie Formaldehyd und Xylol zu reinigen. Daher steht er beispielsweise oftmals in Büroräumen. Doch ist er selbst eigentlich ungiftig oder enthält er Giftstoffe?

Nephrolepis giftig
Der Schwertfarn ist nur gering giftig

Gering giftig – Vergiftungen unwahrscheinlich

Fachleute weisen den Schwertfarn als ‚gering giftig‘ aus. Das gilt sowohl für Menschen als auch für Tiere. Diese Eigenschaft unterscheidet ihn stark von vielen anderen Farnen wie beispielsweise dem Adlerfarn, der als hochtoxisch gilt. Auch der Hautkontakt löst keine allergischen Reaktionen aus.

Grundsätzlich ist der Schwertfarn weitgehend ungefährlich. Sollte Ihr Kind oder Haustier etwas von dieser Pflanze probieren, brauchen Sie sich nicht zu sorgen. Wurde zu viel verzehrt, entledigt sich der Körper in der Regel den Giftstoffen von selbst, indem Erbrechen ausgelöst wird.

Tipps

Pflanzen Sie den pflegeleichten Schwertfarn in Ampeln, die Sie beispielsweise an der Decke des Badezimmers befestigen. Das liegt außerhalb der Reichweite von Katzen, Hunden und Kleinkindern.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.