Der Bubikopf ist nicht giftig!

Auch wenn sich das Gerücht hartnäckig halt: Der Bubikopf ist nicht giftig! Sie dürfen diese leicht zu pflegende Zimmerpflanze also unbesorgt im Haus halten. Für Kinder und Haustiere geht keine Gefahr von der ungiftigen Pflanze aus.

bubikopf-giftig
Der Bubikopf ist absolut ungiftig für Mensch und Tier

Bubikopf ist nicht giftig

Häufig ist es noch immer zu lesen, dass der Bubikopf Giftstoffe enthält, die für Kinder und Haustiere gefährlich werden könnten. Das ist allerdings nicht richtig.

Der Bubikopf ist nicht giftig – in keinem seiner Pflanzenteile sind Giftstoffe zu finden! Er kann deshalb auch in Haushalten mit Kindern und Tieren unbesorgt gepflegt werden.

Sie müssen also keine Vorsichtsmaßnahmen beachten, wenn Sie die Pflanze im Haus halten. Das Tragen von Handschuhen beim Schneiden oder Umtopfen ist deshalb überflüssig.

Tipps

Der Bubikopf gehört zur Familie der Brennnesselgewächse. Anders als die bekannten Brennnesseln trägt er aber keine feinen Härchen, die das Brennen auf der Haut auslösen.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: zossia/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.