Was tun, wenn der Zickzackstrauch seine Blätter verliert?

Dass der Zickzackstrauch hin und wieder ein Blatt verliert, ist ein natürlicher Vorgang. Daran sind weder schlechte Pflege noch ein falscher Standort schuld. Verliert der Strauch jedoch viele Blätter, sollten Sie sich schauen, ob Sie ihn richtig pflegen und ob er an einem günstigen Standort steht.

Zickzackstrauch wirft Blätter ab
Zu viel Feuchtigkeit verträgt der Zickzackstrauch ganz schlecht
Früher Artikel Zickzackstrauch vermehren – So klappt die Vermehrung Nächster Artikel Der Zickzackstrauch ist nur bedingt winterhart

Warum verliert der Zickzackstrauch seine Blätter?

Mögliche Ursachen für den Verlust vieler Blätter des Zickzackstrauches können sein:

  • Umgebungstemperaturen zu hoch
  • zu viel Sonne
  • Standort zu dunkel
  • Wurzelballen zu feucht

Der häufigste Grund für den Blattverlust ist ein zu warmer Standort. Grundsätzlich ist der Zickzackstrauch eher eine Kübelpflanze für den Balkon oder die Terrasse. Als Zimmerpflanze wird er meist zu warm gehalten. Die ideale Temperatur für Zickzacksträucher liegt während der Wachstumsphase bei 15 Grad. Im Winter sollte er noch kühler, aber frostfrei stehen.

Der richtige Standort für Zickzacksträucher

Der Zickzackstrauch mag keine direkte Sonne. Stellen Sie ihn deshalb lieber in den Halbschatten. Bei der Pflege als Zimmerpflanze sorgen Sie dafür, dass er im Blumenfenster vor allem während der Mittagssonne ausreichend beschattet wird.

Auch wenn Zickzacksträucher einen Platz direkt in der Sonne nicht mögen – zu dunkel darf es am Standort nicht sein. Sorgen Sie für ausreichend Licht.

Nie zu viel gießen!

Zu viel Nässe bekommt dem Zickzackstrauch nicht. Sorgen Sie dafür, dass der Wurzelballen niemals ganz austrocknet, aber auch keine Staunässe entsteht.

Gießen Sie immer nur dann, wenn die Oberfläche des Substrats ausgetrocknet ist. Schütten Sie überschüssiges Gießwasser immer gleich ab. Legen Sie im Topfboden eine Drainage aus Kies oder Sand an, damit die Wurzeln nicht direkt im Wasser stehen. Ist der Wurzelballen zu feucht geworden, hilft Umtopfen in frisches Substrat.

Im Winter und in lichtarmen Monaten bekommt der Zickzackstrauch noch weniger Wasser als während der Wachstumsphase. Gießen Sie nur so viel, dass die Erde so gerade eben noch befeuchtet ist. Gedüngt wird während der Winterzeit ebenfalls nicht.

Tipps

Eine Besonderheit des nicht giftigen Zickzackstrauches liegt darin, dass Sie ihn während der Blütezeit niemals düngen dürfen. Bekommt er in dieser Zeit Dünger, wirft er die hübschen gelben Blüten ab.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.