Muss ich meine Zaubernuss regelmäßig beschneiden?

Die Zaubernuss, auch unter dem lateinischen Namen Hamamelis bekannt, ist relativ robust und widerstandsfähig. Auf einige Umstände reagiert sie jedoch recht empfindlich, neben einem Wassermangel im Sommer zählt dazu auch ein unprofessioneller oder radikaler Schnitt.

Hamamelis beschneiden
Die Zaubernuss wird nur ungern zurückgeschnitten
Früher Artikel So pflanzen Sie die Zaubernuss – die besten Tipps und Tricks Nächster Artikel So pflegen Sie Ihre Zaubernuss – die wichtigsten Tipps und Tricks

Haben Sie den Standort für Ihre Zaubernuss gut gewählt, nämlich sonnig oder im Halbschatten und mit einem lockeren nährstoffreichen Boden, dann benötigt die Pflanze nur wenig Pflege. Solange der Boden feucht ist, müssen Sie Ihre Hamamelis nicht einmal gießen. Fühlt sie sich nicht wohl, dann zeigt sie dies deutlich durch kümmerlichen Wuchs und eine magere oder ausbleibende Blüte.

Wie beschneide ich die Zaubernuss richtig?

Bei der Zaubernuss sollten Sie nur alte, trockene Äste und Zweige entfernen, denn sie ist sehr schnittunverträglich. Eventuell lichten Sie Ihre Zaubernuss nach der Blüte ganz leicht aus. Sie wächst nur sehr langsam, daher benötigt sie keinen gravierenden Rückschnitt. Lücken, die durch einen Schnitt entstehen, schließen sich erst nach einer langen Zeit und auch Schnittwunden heilen nur sehr langsam.

Es ist also besser, die Zaubernuss gar nicht zu beschneiden als ihr zu sehr mit der Gartenschere zu Leibe zu rücken. Sollte es dennoch einmal nötig sein, dann verwenden sie nur sauberes und sehr scharfes Werkzeug, damit Sie Ihre Hamamelis nicht unnötig verletzen.

Bei einem leichten Formschnitt schneiden Sie nur relativ junge Triebe ab, keine dicken Äste, die im Saft stehen. Zum einen hinterlässt der Schnitt unschöne Lücken, zum anderen schwächt dies die Pflanze.

Was passiert mit meiner Zaubernuss nach einem Radikalschnitt?

Wird die Zaubernuss zu sehr beschnitten, dann kümmert sie. Sie braucht sehr viel Zeit, um sich zu erholen. In den ersten Jahren nach einem zu radikalen Schnitt blüht die Zaubernuss nicht. Im ungünstigsten Fall geht die Hamamelis sogar ein. Verzichten Sie also besser auf einen Radikalschnitt und bringen Sie Ihre Zaubernuss nur sehr vorsichtig in die gewünschte Form.

Wichtige Schneide-Tipps für die Zaubernuss:

  • möglichst wenig beschneiden
  • Radikalschnitt vermeiden
  • lediglich leicht auslichten
  • trockene Zweige und Äste entfernen
  • nur saubere und scharfe Werkzeuge verwenden

Tipps

Beschneiden Sie Ihre Zaubernuss nur sehr vorsichtig, sie nimmt einen beherzten Schnitt schnell übel und der angerichtete Schaden ist lange Zeit zu sehen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.