Ysop überwintern
Ysop ist wie andere Küchenkräuter ausreichend winterhart

Ysop zählt zu den winterharten Kräutern

Ysop stammt aus dem Süden und fühlt sich an einem vollsonnigen Platz wohl. Seine Frostresistenz hat es ihm ermöglicht, sich im mitteleuropäischen Klima zu etablieren. Schon im Mittelalter wurde Ysop als Heil- und Gewürzkraut geschätzt.

Früher Artikel Ysop ist vielseitig verwendbar

Ysop wird auch Eisen- oder Bienenkraut sowie Essig-, Weinespen oder Josefskraut genannt. Sein botanischer Name ist Hyssopus officinalis, er zählt zu den Lippenblütlern. Ysop ist von Südeuropa bis Westasien verbreitet. Er wächst als Halbstrauch auf trockenen, steinigen Böden. Ysop blüht im kräftigen Blau von Juni bis Oktober. Die Blüten verströmen einen intensiven, würzigen Duft, der allerlei Insekten anlockt.

Ysop im Garten

Der Anbau des Ysops im Garten ist nicht schwer. Er benötigt zum guten Gedeihen lediglich wenige Dinge, dazu zählen:

  • sonniger, windgeschützter Standort,
  • kalkreicher, durchlässiger Boden,
  • regelmäßiger Schnitt.

Weitere Pflegemaßnahmen, wie z. B. häufiges Gießen oder Düngen sind nicht erforderlich. Der Schnitt wird unmittelbar nach der Blüte ausgeführt. Die beste Zeit dafür ist August, damit die Pflanze sich bis zum Wintereinbruch erholen kann. Hat man diesen Zeitpunkt verpasst, sollte man mit dem Schnitt lieber bis zum Frühjahr warten. In sehr kalten Wintern bieten die alten Zweige einen ausreichenden Winterschutz. In sehr milden Wintern bleiben diese grün. Der Schnitt wird dann vor dem Neuaustrieb im März durchgeführt.

Ysop auf dem Balkon

Für den Anbau des Hyssopus officinalis auf dem Balkon benötigt man einen ausreichend geräumigen Kübel, da die Pflanze sich mit der Zeit zu einem ca. 30-60 cm großen Strauch entwickelt. In Bezug auf Standort und Pflege gelten dieselben Regeln wie für die Freilandkultur. Allerdings sollten die Kübelpflanzen – insbesondere die jungen Pflanzen – bei dauerhaftem Frost einen geeigneten Schutz bekommen.

Tipps

Ysop vermehrt man am einfachsten durch Samen, die man zum kleinen Preis überall im Fachhandel zu kaufen bekommt. Zu beachten ist lediglich, dass die Samen Lichtkeimer sind.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D