Wühlmaus

Wühlmaus vertreiben: Ultraschall – hilft’s wirklich?

Artikel zitieren

Sie haben eine Wühlmaus im Garten und wollen sie nicht töten sondern nur vertreiben? Im Fachhandel werden Ultraschallgeräte für das Vertreiben von Wühlmäusen angeboten. Erfahren Sie hier, wie diese Geräte funktionieren und wie Sie Ihre Wühlmaus mit Ultraschall vertreiben.

wuehlmaus-vertreiben-ultraschall
Ultraschallwellen sind für uns nicht hörbar - für Wühlmäuse, Maulwürfe und leider auch Katzen und Hunde schon
AUF EINEN BLICK
Wie kann ich eine Wühlmaus mit Ultraschall vertreiben?
Um eine Wühlmaus mit Ultraschall zu vertreiben, platzieren Sie ein Ultraschallgerät nahe den Wühlmausgängen im Garten. Achten Sie auf ausreichende Reichweite, Frequenzwechsel und idealerweise ein Solargerät. Beachten Sie, dass Haustiere und andere Tiere ebenso gestört werden können.

Das feine Gehör der Wühlmäuse

Wühlmäuse haben ein sehr feines Gehör, was im Kampf gegen die Tiere gern genutzt wird: Lärm und Vibration können sie nicht ausstehen und verziehen sich bei Dauerbeschallung. Ultraschallwellen sind Frequenzen oberhalb unseres Hörbereichs, weswegen sie vom Menschen nicht wahrgenommen werden. Wühlmäuse hören die unerträglich hohen Töne aber sehr wohl.

Lesen Sie auch

Ultraschallgerät gegen Wühlmaus platzieren

Die Ultraschallgeräte sollten in möglichst nah an den Wühlmausgängen platziert werden und so aufgestellt werden, dass der gesamte Garten abgedeckt ist. Handelt es sich um Solargeräte ist darauf zu achten, dass die Solarzellen ausreichend Licht bekommen.

Ultraschallgerät gegen Wühlmaus kaufen: Ratgeber

Wenn Sie beschlossen haben, Ihre Wühlmaus mit Ultraschall zu vertreiben, geht es an die Auswahl eines geeigneten Gerätes. Die Preise reichen derzeit von knapp 20€ bis 35€ (Stand: April 2021). Beim Kauf des Ultraschallgerätes (25,00€ bei Amazon*) sollten Sie Folgendes beachten:

  • Eine ausreichende Reichweite des Gerätes, sodass Ihr gesamter Garten abgedeckt ist.
  • Frequenzwechsel, um einen Gewöhnungseffekt zu verhindern.
  • Nach Möglichkeit ein Solargerät, um den Kauf und das Wechseln von Batterien zu vermeiden.

Vorsicht Haustier! Nachteil vom Ultraschallgerät

Ultraschallgeräte haben einen großen Nachteil: Sie sind nicht nur für Wühlmäuse hörbar. Auch für Katzen, Hunde, Meerschweinchen und sogar Ameisen sind die für uns nicht hörbaren Klänge unerträglich. Wenn Sie also ein Haustier haben, sollten Sie ihm zuliebe auf den Kauf eines solchen Gerätes verzichten. Da auch andere im Boden lebende Kreaturen unter den Schallwellen leiden, sollten Sie das Gerät wirklich nur solange anwenden, bis die Wühlmaus geflüchtet ist.

Die Alternative für Haustierbesitzer

Wer dem Haustier zuliebe kein Ultraschallgerät für das Vertreiben der Wühlmaus kaufen will, der hat ausreichend andere Alternativen. So können Sie die Wühlmaus mit selbst gemachtem Lärm durch eine Wühlmaus-Scheuche vertreiben oder die Maus mit einer Lebendfalle einfangen.

Tipp

Sie haben nützliche Fledermäuse als Gäste? Sehen Sie in diesem Fall unbedingt von dem Ultraschallgerät ab! Sonst werden Ihre Fledermausfreunde schnell reißaus nehmen.

Bilder: greenair / Shutterstock