Winde – ein gefürchtetes Unkraut

Winden – diese mehrjährigen Pflanzen bereiten vielen Gärtnern Bauchschmerzen und Kopfzerbrechen. Warum? Weil sie zu den hartnäckigsten Unkräutern gehören. Mit ihrem Ausbreitungsdrang und Überlebenswillen ist nicht zu spaßen.

Winde bekämpfen
Die Winde vermehrt sich nicht nur über Samen sondern auch über ihre Wurzeln

Winden vermehren sich über Wurzelsprosse und Ausläufer

Diese Gewächse verfügen über einen äußerst bemerkenswerten Vermehrungsmechanismus. Neben ihren Samen vermehren sie sich über ihre Wurzeln. Zum einen bilden sie Ausläufer, mit denen sie weit in die Breite reichen können. Zum anderen tragen Wurzelsprosse zur Verbreitung bei. Wer beim Vernichten dieser Pflanzen nicht alle Wurzelteile restlos entfernt, wird sie wahrscheinlich bald wieder antreffen.

Lesen Sie auch

Winden entziehen anderen Pflanzen Nährstoffe

Wachsen Winden im Gemüsebeet, Staudenbeet oder anderswo, wo Sie Pflanzen gezielt kultivieren, können Sie diesen die Nährstoffe im Boden rauben. Mithilfe ihrer zahlreichen Wurzeln gelingt es ihnen problemlos, sich neben anderen Pflanzen durchzusetzen.

Winden umwinden andere Pflanzen und schwächen sie damit

Mit ihren Ranken umwinden diese Gewächse andere Objekte und auch Pflanzen in ihrem Umfeld. Dabei sind sie unnachgiebig und frech. Wenn sich solch eine Winde in Ihrem Beet breitgemacht hat, kann es schwer sein, ihre Ranken von den anderen Pflanzen wieder zu entfernen.

Ackerwinde und Zaunwinde voneinander unterscheiden

Viele Gärtner verwechseln die Zaunwinde mit der Ackerwinde und umgekehrt. Hier diejenigen ihrer Merkmale, die Sie nicht übersehen können:

  • Ackerwinde hat rosafarbene bis bläuliche Trichterblüten
  • Zaunwinde hat strahlend weiße Trichterblüten
  • Ackerwinde besitzt längliche, pfeilförmige Blätter
  • Zaunwinde besitzt rundliche, eher herzförmige Blätter
  • Blüten der Zaunwinde sind größer als die der Ackerwinde
  • Ackerwinde ist vor allem an Feldern anzutreffen

Wie bekämpft man dieses Unkraut?

Da die Eigenschaften der Ackerwinde und Zaunwinde im Bezug auf die Vermehrung und Ausbreitung ähnlich sind, sind auch die Bekämpfungsmethoden ähnlich. Die Zaunwinde lässt sich durch Ausgraben und Überdecken mit Folie am wirksamsten bekämpfen. Das gilt auch für die Ackerwinde.

Tipps

Winden gelten zwar als Unkraut. Doch rigoros bekämpft werden müssen sie nicht. In der Regel ist die Bekämpfung bis auf’s Äußerste erfolglos, da diese Gewächse irgendwie überleben…

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.