Wachsbohnen einfrieren – Gelbe Bohnen aus der Gefriertruhe

Gelbe Bohnen, auch Wachsbohnen genannt, sind eine besondere Sorte der bekannten grünen Bohne. Sie sind zarter und feiner im Geschmack, können aber genau wie ihre grüne Schwester gut eingefroren werden.

wachsbohnen-einfrieren
Wachsbohnen kleingeschnitten und portioniert einzufrieren, ist eine gute Idee

Wachsbohnen kaufen

Achten Sie beim Kauf von frischen Bohnen, gleichgültig ob gelb oder grün, darauf, dass das Gemüse knackig ist. Die Farben sind leuchtend grün oder gelb, die Hülsen weisen keine braunen Flecken oder matschige Druckstellen auf. Nehmen Sie eine Bohne und brechen sie durch. An der Bruchstelle müssen aus dem Fleisch kleine Tröpfchen austreten, die Garantie dafür, dass die Bohne frisch ist.

Wachsbohnen putzen

Haben Sie eine größere Menge Bohnen gekauft oder geerntet, lassen Sie die Hülsenfrüchte bis zur Zubereitung in einem kühlen Raum liegen. Waschen Sie die Bohnen kurz vor der Weiterverarbeitung unter fließendem Wasser und schneiden die Enden ab. Bei manchen Bohnensorten müssen auch noch die Mittelfäden entfernt werden.

Wachsbohnen haltbar machen

Wachsbohnen halten sich im Kühlschrank bis zu drei Tagen, wenn sie in ein feuchtes Küchentuch gewickelt wurden. Spätestens dann sollten sie zubereitet und verzehrt werden.
Große Mengen an Hülsenfrüchten werden am besten für die Vorratshaltung verwendet. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • die Wachsbohnen in Gläsern einkochen oder
  • die Wachsbohnen tiefgefrieren.

Das Einkochen

Bohnen einkochen, unter anderem auch Wachsbohnen, war die Spezialität der älteren Generation. Die sauberen Bohnen wurden in mundgerechte Stücke geteilt, in Weckgläser eingefüllt, mit Salzwasser begossen und luftdicht verschlossen im großen Kessel eingekocht. So behandelt waren die Bohnen über Jahre haltbar.

Das Einfrieren

Das Tiefgefrieren von Gemüsen ist einfach und modern. Mit nur wenigen Arbeitsschritten können Sie eine ganze Bohnenernte platzsparend in der Gefriertruhe lagern.

  1. Putzen Sie die Wachsbohnen und schneiden sie in die gewünschte Größe.
  2. Bereiten Sie in einem großen Topf kochendes Salzwasser vor.
  3. Geben Sie die Bohnen für einige Minuten ins kochende Salzwasser.
  4. Schütten Sie das Salzwasser ab und geben die Bohnen sofort in Eiswasser. So behalten sie ihre Farbe.

Die blanchierten Bohnen können Sie nun in geeigneten Gefrierbehältern portionsweise einfrieren. Wachsbohnen halten in der Gefriertruhe etwa ein Jahr. Wenn Sie die gefrorenen Bohnen weiter verarbeiten möchten, ist ein vorheriges Auftauen nicht erforderlich.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Prophoto42/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.