Ein Vogelhaus sicher und stabil anbringen: So geht’s

Gartenbesitzer haben meist auch ein Herz für die gefiederten Untermieter. Vogelhäuser können hier verschiedene Funktionen erfüllen: Im Winter können Sie in diesen Futter anbieten. In den Sommermonaten bieten Nistkästen, die ebenfalls als Vogelhäuser bezeichnet werden, als Unterschlupf.

vogelhaus-anbringen
Ein Vogelhaus muss hoch genug und geschützt hängen

Futterhaus richtig aufstellen

Dieses Vogelhaus darf nicht zu klein sein, da ansonsten ein Konkurrenzkampf um das Futter entbrannt. Stellen Sie es folgendermaßen auf:

  • Wählen Sie einen Platz, an dem die unmittelbare Umgebung der Futterstelle frei einsehbar ist. Dadurch können sich Fressfeinde und Hauskatzen nicht unbemerkt anschleichen.
  • In einer Entfernung von circa zwei Meter sollten sich Gehölze befinden, in denen die Vögel Schutz finden.
  • Hängen Sie Futterhäuser niemals in der direkten Nähe einer Scheibe auf, da die Tiere das Glas nicht erkennen, hineinfliegen und sich verletzen könnten.
  • Stellen Sie frei stehende Vogelhäuser auf ein glattes Kunststoff- oder Metallrohr. An diesem können Katzen nicht hinaufklettern.
  • Möchten Sie das Häuschen in einem Baum aufhängen, befestigen Sie es so, dass der Abstand zum Stamm mindestens 1,5 Meter beträgt.

Lesen Sie auch

Nistkästen richtig montieren

Auch bei Nistkästen ist es wichtig, dass Sie diese so aufstellen, dass Fressfeinde und Katzen diese nicht erreichen. Achten Sie zudem auf nachfolgende Punkte:

  • Die Vogelhäuser müssen so angebracht werden, dass sie nicht überhitzen. Ideal ist ein geschützter, halbschattiger Platz.
  • Das Einflugloch sollte idealerweise nach Südosten zeigen.
  • Wind und Regen dürfen nicht in die Flugöffnung eindringen können.
  • Jungvögel benötigen Ruhe. Hängen Sie die Kästen deshalb nicht direkt am Gartenweg oder neben der Terrasse auf.
  • In der Nähe des Nistkastens sollten die Vögel Schutz in Bäumen finden können.
  • Vogelhäuser für Singvögel bringen Sie in 1,5 bis 2 Meter Höhe an, andere Nisthilfen, abhängig von der Größe der Tiere, in 3 bis 6 Meter Höhe.
  • Befestigen Sie die Vogelhäuser an Bäumen stets mit einem Aluminiumnagel, da dieser dem Gehölz nicht schadet. Bringen Sie zusätzlich eine Manschette, beispielsweise aus einem alten Gartenschlauch gefertigt, an. Damit das Haus stabil hängt, sichern Sie es mit einer langen Leiste.
  • Möchten Sie mehrere Vogelhäuser anbieten, sollte zwischen diesen ein Mindestabstand von zehn Meter eingehalten werden.

Tipps

Wird ein aufgehängtes Vogelhaus zwei Brutperioden lang nicht genutzt, empfiehlt es sich, ihn an einem anderen Ort aufzuhängen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: armanita/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.