Welcher Nistkasten für welchen Vogel?

Im schlichten Holzdesign oder bunt bemalt, als überdachtes Häuschen oder klassisch in Kastenform- das Angebot von Nistkästen in so weit gefächert wie die Arten Vielfalt der Vögel. Dabei ist den Tieren das Design ihres Zuhauses eigentlich völlig egal. Damit sie sich wohl fühlen, kommt es auf andere Aspekte an. Hier lesen Sie, wie sich die Bauweise Ihres Nistkastens auf die Art des Schutz suchenden Gastes auswirkt.

welcher-nistkasten-fuer-welchen-vogel
Kleiber mögen Eingänge von etwa 34mm Durchmesser

Entscheidende Merkmale

  • Größe des Einfluglochs
  • Höhe der Anbringung
  • Größe des Nistkastens

Größe des Einfluglochs

Die Größe des Einfluglochs spielt eine wichtige Rolle für den im Nistkasten (49,99€ bei Amazon*) brütenden Vogel. Verständlicherweise hängt dies unverweigerlich mit der Körpergröße des Vogels zusammen. Ein Star kann sich beispielsweise nicht durch ein minimales Löchlein zwängen. Hier finden Sie Angaben zu bestimmten Vogel Arten und deren bevorzugte Lochgröße:

Lesen Sie auch

Durchmesser von 26 mm

  • Blaumeisen
  • Tannenmeise

Durchmesser von 32 mm

  • Kohlmeise
  • Haubenmeise

Durchmesser von 34 mm

  • Kleiber
  • Gartenrotschwanz
  • Trauerschnäpper
  • Feldsperling
  • Haussperling

Durchmesser von 45 mm

  • Star
  • Buntspecht

Durchmesser von 80 mm

  • Hohltaube
  • Dohle

Durchmesser von 130 mm

  • Waldkauz

Offene Nistkästen ohne Einflugloch

  • Grauschnäpper
  • Bachstelze

Hinweis: Egal um welchen Durchmesser es sich handelt, damit Ihr Nistkasten von den Vögeln angenommen wird, darf der Rand des Einfluglochs keine Splitter oder scharfen Kanten aufweisen.

Höhe

Weiterhin bevorzugen die verschiedenen Vogel Arten auch unterschiedliche Einflughöhen. Generell gilt hierbei, dass Sie eine mindesthöhe von 3 Metern einhalten sollten, um Fressfeinden den Zugang zu erschweren. Bringen Sie Ihren Nistkasten in einem Baum an, sollten Sie diesen aber nicht zu sehr in der Krone verstecken. Obgleich alle Vögel verschiedene Präferenzen besitzen, verlangen sie allesamt eine freie Einflugschneise.

Größe

Wie auch der Durchmesser des Einfluglochs spielt die generelle Größe des Nistkastens im Hinblick auf die Größe der jeweiligen Vögel eine wichtige Rolle. Viele Nistkästen weisen ein Volumen von 25 x 25 x 45 cm auf. Die Behausung sollte nicht zu eng sein- immerhin kann eine Brut aus bis zu 16 Jungtieren bestehen- andererseits darf der Innenraum nicht zu groß sein, damit keine Wärme verloren geht. Meisen optimieren übrigens ihren Unterschlupf, indem sie den Nistkasten nach ihren Bedürfnissen auspolstern.

  • Weitere Tipps
  • die optische Gestaltung des Nistkastens ist nebensächlich
  • Nistkästen mit verschiedenen Bauweisen steigern die Arten Vielfalt in Ihrem Garten
  • diese sollten jedoch mindestens zehn Metern entfernt voneinander angebracht werden
  • führen Sie ein Tagebuch über die Häufigkeit bestimmter Besucher. So verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Vorkehrungen Sie für ein größeres Artenreichtum treffen müssen
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Erni/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.