Was tun bei einem Wespennest im Nistkasten?

Wie auch Vögel benötigen Wespen einen geschützten Ort. Ein Nistkasten kommt den Insekten sehr gelegen, wenn sie damit auch den Unmut jeden Gärtners erwecken. Denn eigentlich ist die Behausung allein den Vögeln vorbehalten. Allerdings nehmen diese angesichts des regen Treibens und ständigen Summens Reißaus. Instinktiv wissen Sie, dass Wespen sowohl für Menschen als auch für Tiere eine Gefahr darstellen können. Daher sollten Sie ein Wespennest umgehend aus Ihrem Nistkasten befreien. Worauf Sie dabei achten müssen, lesen Sie auf dieser Seite.

wespennest-im-nistkasten
Wespen sind im Nistkasten nicht willkommen, dürfen aber nicht getötet werden

Das müssen Sie beachten

  • Wespen, insbesondere Hornissen, stehen unter Naturschutz und dürfen nicht verbrannt oder anders getötet werden
  • gehen Sie nie leichtfertig mit einem Wespennest um
  • haben Sie keine Erfahrung mit Wespennestern, sollten Sie einen Fachkundigen um Hilfe bitten

Voraussetzung für die Entfernung

Wespennester sind Bestandteil des Ökosystems und dürfen daher nicht grundlos entfernt werden. Beziehen Sie die Hilfe eines professionellen Anbieters, beispielsweise eines Kammerjägers, Imkers oder Schädlingsbekämpfers, müssen Sie plausible Gründe vorweisen, warum das Wespennest eine Gefährdung darstellt. Dabei werden folgende Beschwerden akzeptiert:

  • Kinder oder Haustiere könnten sich stechen lassen
  • es handelt sich um eine besonders aggressive Wespenart
  • erhöhte Gefahr durch die Lage des Nistkastens (in unmittelbarer Nähe zu einem Fenster)
  • bekannte Allergien

Lesen Sie auch

Zeitpunkt für die Beseitigung

Wespen reagieren sehr aggressiv, wenn sie gestört werden. Möchten Sie das Wespennest dennoch selber entfernen, benötigen Sie unbedingt Schutzkleidung. Anders verhält es sich im Winter. Zu dieser Jahreszeit ist das Wespennest unbewohnt, sodass keine Gefahr besteht. In der Regel brüten dann auch keine Vögel im Nistkasten.(8,76€ bei Amazon*) Nur wenn sich Meisen oder Rotkelchen die Behausung als Winterquartier zu Nutze machen, sollten Sie nicht eingreifen.

Vorgehen bei der Beseitigung

  1. Entfernen Sie das Nest in den Morgen- oder Abendstunden
  2. Bei kühlen Temperaturen sind die Wespen träge
  3. Sprühen Sie Wasser in den Nistkasten
  4. Verschließen Sie die Einfluglöcher des Wespennests
  5. Umwickeln Sie das Nest mit einem Tuch oder sonstigem Stoff
  6. Lösen Sie das Nest von der Wand des Nistkastens
  7. Halten Sie einen luftdichten Behälter bereit, in den Sie das Nest umgehend legen
  8. Setzen Sie die Wespen in einer unbewohnten Gegend in mindestens vier Kilometer Entfernung aus
  9. Entfernen Sie vorsichtig das Tuch und legen Sie die Einfluglöcher frei
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Frode Jacobsen/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.