Venusfliegenfallen besser nicht düngen

In der Natur wächst die Venusfliegenfalle an sehr nährstoffarmen Standorten - ausschließlich in einer begrenzten im Süden der USA. Erhält die fleischfressende Pflanze zu viele Nährstoffe, geht sie ein. Düngen Sie Venusfliegenfallen deshalb besser niemals.

Venusfliegenfalle Nährstoffe
Die Venusfliegenfalle versorgt sich selbst mit Nährstoffen

Venusfliegenfallen niemals düngen

Einer der am häufigsten vorkommenden Pflegefehler bei der Haltung von Venusfliegenfallen ist regelmäßiges Düngen der fleischfressenden Pflanze. Zusätzliche Düngergaben sind nicht nur überflüssig, sondern führen oft auch dazu, dass die Pflanze eingeht.

Auch wenn häufig empfohlen wird, den Pflanzen ab und an etwas verdünnten Orchideendünger zu geben, ist das nicht ratsam. Im Pflanzkonzentrat sind in den meisten Fällen mehr als genügend Nährstoffe vorhanden. Durch zusätzlichen Dünger besteht die Gefahr der Überdüngung.

Venusfliegenfallen beziehen ihre Nährstoffe außerdem aus den Insekten, die sie mit ihren Fangklappen erbeuten.

Venusfliegenfallen zusätzlich füttern?

Viele Anfänger glauben, dass es notwendig ist, eine Venusfliegenfalle regelmäßig zu füttern. Auch das ist nicht notwendig. Selbst wenn es beispielsweise im Winter keine Insekten gibt, reicht das Nährstoffangebot im Substrat mehr als aus.

Venusfliegenfallen speichern Nährstoffe in den Blättern. Diese geben sie in frei, wenn einmal nicht genügend Insekten vorhanden sind.

Wenn Sie die Pflanze doch einmal füttern möchten, verwenden Sie ausschließlich lebende, nicht zu große Insekten. Füttern Sie nicht zu viel auf einmal. Bedenken Sie, dass sich die Fangklappen einer Venusfliegenfalle höchsten siebenmal öffnen und dann absterben.

Regelmäßiges Umtopfen sorgt für ausreichend Nährstoffe

Auch wenn die Wurzeln einer Venusfliegenfalle nicht stark ausgeprägt sind, sollten Sie die Pflanze regelmäßig in frisches Pflanzsubstrat setzen. Da dieses zum großen Teil aus Torf besteht, zerfällt es im Laufe der Monate und muss ersetzt werden.

Topfen Sie die fleischfressende Pflanze im zeitigen Frühjahr um.

  • Sauberen Topf mit frischem Substrat füllen
  • gut durchfeuchten
  • Pflanze vorsichtig austopfen
  • altes Substrat möglichst vollständig entfernen
  • Pflanze in neuen Topf setzen
  • mit Substrat auffüllen

Durch das Auswechseln des Substrats stellen Sie der Venusfliegenfalle neue Nährstoffe zur Verfügung.

Tipps

Mit dem Gießwasser erhält die Venusfliegenfalle wichtige Mineralstoffe. Gießen Sie grundsätzlich nur mit Regenwasser, da kalkhaltiges Wasser überhaupt nicht vertragen wird. Als Ersatz verwenden Sie stilles Mineralwasser und nur in Ausnahmefällen destilliertes Wasser.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.