Venusfliegenfalle umsetzen
Eine Venusfliegenfalle sollte regelmäßig umgetopft werden

Regelmäßiges Umtopfen der Venusfliegenfalle ist wichtig!

Die fleischfressenden Venusfliegenfallen bedürfen einer sorgfältigen Pflege, wenn Sie lange Freude daran haben möchten. Zu den regelmäßigen Pflegemaßnahmen gehört auch das Umtopfen, das immer dann ansteht, wenn die Pflanze zu groß für den Topf geworden ist. So topfen Sie eine Venusfliegenfalle um.

Früher Artikel Auch die Blüte der Venusfliegenfalle ist dekorativ Nächster Artikel Venusfliegenfalle über Samen oder Teilung vermehren

Wann muss die Venusfliegenfalle umgetopft werden?

Das Umtopfen der Venusfliegenfalle steht immer dann auf dem Programm, wenn der bisherige Topf zu klein geworden ist. Das erkennen Sie daran, dass die Wurzeln den ganzen Topfballen durchwurzelt haben und die Pflanze auch oben über den Topfrand ragt.

Da sich die Venusfliegenfalle über Rhizome fortpflanzt, müssen Sie die Pflanze fast jedes Jahr umtopfen. Dabei wird gleichzeitig das Substrat erneuert, damit die Pflanze ausreichend Nährstoffe erhält.

Die beste Zeit zum Umtopfen ist Ende Februar bis Anfang März, wenn Sie die Venusfliegenfalle aus dem Winterquartier holen und wieder an wärmere Temperaturen gewöhnen.

So topfen Sie Venusfliegenfallen um

  • Topf vorbereiten
  • Venusfliegenfalle austopfen
  • altes Substrat entfernen
  • abgestorbene Wurzelteile abschneiden
  • Pflanze in den neuen Topf setzen
  • mit Substrat auffüllen und leicht andrücken
  • Topf gut wässern

Bereiten Sie einen neuen, größeren Topf mit ausreichend Drainagelöchern, einer Bodendrainage und spezieller Karnivorenerde vor.

Füllen Sie den Topf nur bis zu circa Zweidritteln mit Substrat, damit Sie die Venusfliegenfalle leicht einsetzen können.

Das Wurzelwerk der Pflanze ist nicht sehr ausgeprägt, sodass die Venusfliegenfalle beim Umtopfen nicht zu tief gesetzt werden muss.

Setzen Sie die Venusfliegenfalle vorsichtig in den neuen Topf. Füllen Sie frisches Substrat auf, bis das Pflanzgefäß ganz gefüllt ist. Drücken Sie die Erde nicht zu fest an, damit sie sich nicht zu stark verdichtet.

Pflege der Venusfliegenfalle nach dem Umtopfen

Bringen Sie den Topf an einen hellen, warmen Standort. In die direkte Sonne sollten Sie die Venusfliegenfalle nur dann stellen, wenn sich noch ausreichend Wurzelwerk an der Pflanze befindet. Gewöhnen Sie sie langsam die Sonnenbestrahlung. Gegebenenfalls sollten Sie die Blätter besprühen, um für ausreichend Luftfeuchtigkeit zu sorgen.

Gießen Sie Regenwasser oder destilliertes Wasser auf das Substrat – nicht auf die Pflanze! – bis das Wasser unten herausläuft. Stellen Sie den Topf in einen Untersetzer.

Halten Sie das Substrat gut feucht, achten Sie aber darauf, dass keine Staunässe entsteht. Ideal ist es, wenn Sie ein bis zwei Zentimeter Wasser im Untersetzer stehen lassen. Ist das Wasser ausgetrocknet, warten Sie zwei Tage und füllen Sie erst dann wieder Flüssigkeit nach.

Tipps

Wenn Sie Ihre Venusfliegenfalle ohnehin gerade umtopfen müssen, können Sie sie gleich durch Teilung vermehren. Dabei werden die neuen Rhizome vorsichtig von der Mutterpflanze getrennt und in eigene Töpfe gesetzt. Die Ableger müssen häufiger gegossen werden, weil sie erst neue Wurzeln bilden müssen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  4. Andreas
    Erdbeeren
    Andreas
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1