Eine bunte Blütenpracht – Tulpen färben leicht gemacht

Tulpen sind schöne und majestätische Pflanzen, welche bereits mit ihrem Ursprungszustand überzeugen. Dennoch werden weiße Tulpen besonders gerne eingefärbt, um einen farbenprächtigen Strauß zu erzeugen. Zudem ist dieses Experiment bei Kindern besonders beliebt. Hierbei kann die Farbveränderung genau beobachtet werden.

tulpen-faerben
Besonders helle Tulpen lassen sich mit dunklen Farben schön akzentuieren

Können Tulpen komplett eingefärbt werden?

Das Einfärben der Pflanze ist durchaus möglich. Hierbei werden die Blüten der Tulpe umgefärbt, um ein buntes Blumenmeer zu kreieren. Die Farbe gelangt über den Stängel in die Tulpe und sorgt für eine pastellartige Verfärbung der ursprünglich weißen Blüten. Der Stängel wird hierbei ebenfalls mitgefärbt. Durch dessen sattes Grün dominiert die Farbveränderung jedoch nicht. Der Stängel weist hierbei meist nur geringfügige Veränderungen auf. Während dieses Vorgangs verändert sich die Farbe der Tulpe Stunde für Stunde ein kleines Bisschen mehr.

Lesen Sie auch

Wie kann man Tulpen richtig färben?

Tulpenblätter einzufärben ist besonders einfach und bereitet dazu auch noch sehr viel Spaß. Um die Blüten bestmöglich umzufärben, sollten unbedingt weiße Tulpen verwendet werden. Bei natürlich bunten Blüten ist die Veränderung nicht so genau ersichtlich. Im ersten Schritt sollten Sie die Tulpen auf die passende Größe zuschneiden. Der Schnitt sollte schräg geführt werden, da die Tulpe dadurch mehr Wasser aufnimmt. Abschließend müssen Sie nur noch etwas Lebensmittelfarbe mit Wasser und Öl vermischen und die Pflanze in dieses Gemisch stellen.

Womit können Tulpen gefärbt werden?

Für das Färben der Tulpen werden wenige Utensilien benötigt, welche besonders leicht aufzutreiben sind. Diese sind in fast jedem Haushalt bereits vorhanden. Zudem handelt es sich um kostengünstige Hilfsmittel. Hierzu benötigen Sie lediglich:

  • weiße Tulpen
  • Wasser
  • eine Schere
  • einen Trichter
  • einen Löffel
  • etwas Speiseöl
  • Reagenzgläser oder eine kleine Vase
  • Lebensmittelfarbe (Gel)

Außer den beschriebenen Utensilien benötigen Sie für diesen Vorgang etwas Zeit und Geduld. Die Farbe verändert sich meist im Laufe weniger Stunden und wird von Tag zu Tag intensiver, bis die Tulpe in der Vase letztendlich verwelkt.

Tipp

Tulpen färben als Experiment für groß und klein

Dieses Experiment eignet sich besonders gut für Kinder jeden Alters. Doch auch Erwachsene können daran durchaus Gefallen finden. Dieses Experiment beschreibt schließlich über einen längeren Zeitraum, wie sich die Tulpe mit dem lebensnotwendigen Wasser tagtäglich selbst versorgt. Durch das Färben wird dieser Vorgang schließlich besonders gut sichtbar. Das Resultat dieser Prozedur lässt sich zudem sehen.

Text: Isabella Taller
Artikelbild: nadezhda F/Shutterstock