Rosen einfärben
Rosen lassen sich beliebig färben - sogar in Regebogenfarben!

So bringen Sie Farbe in die Blumenwelt – eine Rose färben

Rosen sind meist rot, rosa, lachsfarben, gelb oder weiß, wobei es sogar mehrfarbige Sorten gibt. Lediglich blaue oder schwarze Rosen kommen in der Natur nicht vor, diese sind in der Regel immer gefärbt. Allerdings brauchen Sie sich nicht auf die natürlichen Farben beschränken, denn Rosen lassen sich mit wenig Aufwand in der gewünschten Farbe einfärben.

So färben Sie eine Rose in der gewünschten Farbe

Hierfür gibt es verschiedene Methoden, denn die Blütenköpfe können Sie in die Farbe eintauchen, sie einsprühen oder – und diese Möglichkeit hat sich bewährt – sich mit Farbe vollsaugen lassen. Hierfür müssen Sie lediglich Wasser mit Farbe einfärben und die geschnittene Rose dort hineinstellen. Die Blume wird das farbige Wasser aufnehmen und in alle Pflanzenteile transportieren, so dass sich die Blütenblätter schließlich mit der Farbe vollsaugen. Allerdings funktioniert dieser Trick nur mit weißen bzw. sehr hell rosafarbenen Rosen. Vor dem Einfärben sollten Sie die Schnittfläche etwa im 45°-Winkel schräg anschneiden – dies erleichtert der Pflanze die Wasseraufnahme – und außerdem sämtliche Blätter entfernen. Der letzte Schritt ist notwendig, um die Verdunstung zu reduzieren – je weniger Wasser über die Blätter verdunstet, desto mehr Farbe gelangt in die Blüte.

Welche Farben können verwendet werden?

Zum Färben können Sie sehr gut Tinte verwenden, die es nicht nur in blau oder schwarz, sondern auch in anderen Farben gibt. Aber auch Lebensmittelfarbe oder Wasserfarben (etwa aus einem Schulmalkasten) eignen sich sehr gut. Sollte der gewünschte Farbton nicht bei der Farbauswahl dabei sein, können Sie ihn auch aus den angebotenen Primärfarben selbst zusammenmischen. Die Intensität der Farbe lässt sich durch die Länge der Behandlung regeln: Je länger Sie die Rose im gefärbten Wasser stehen lassen, desto kräftiger fällt der Farbton schließlich aus.

Eine bunte Regenbogen-Rose einfärben – So geht’s

Einen richtig interessanten Hingucker kreieren Sie mit einer mehrfarbig gefärbten Rose. Diese wird für Staunen sorgen, dabei gelingt ist das Herstellungsprinzip ganz einfach: Sie schneiden den Stiel der Rose in zwei, drei oder sogar vier Teile – der Einschnitt sollte dabei ungefähr bis zur Stielmitte reichen – und stellen jeden einzelnen Teil in einen separaten Behälter mit gefärbtem Wasser. Jeder Wasserbecher sollte dabei eine andere Farbe erhalten. In der Folge wird sich jedes Blütenblatt in einer anderen Farbe färben.

Tipps

Die derart bunt gefärbten Blüten können Sie natürlich auch trocknen und so für die Ewigkeit haltbar machen.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5