Tulpen

Tulpen richtig gießen: Tipps für optimale Wasserversorgung

Artikel zitieren

Frische Tulpen in der Vase sind ein Frühlingsbote im Haus. Damit Sie lange Freude an den farbenfrohen Blumen haben, ist die richtige Wassermenge entscheidend. Dieser Artikel erläutert die optimale Pflege von Tulpen in der Vase, von der Wassermenge über die Temperatur bis hin zur Wahl der Begleitblumen.

Tulpen wässern
Tulpen im Gartenbeet brauchen meist nicht viel Wasser

Die richtige Wassermenge für Tulpen

Tulpen benötigen regelmäßig Wasser, jedoch in der richtigen Menge. Ein Wasserstand von etwa 2 bis 3 Zentimetern ist optimal. Zu viel Wasser kann das Wachstum der Stängel übermäßig beschleunigen und die Haltbarkeit der Blumen beeinträchtigen.

Lesen Sie auch

Kontrollieren Sie den Wasserstand täglich und füllen Sie bei Bedarf frisches Wasser nach. Es ist sinnvoll, das Wasser alle zwei bis drei Tage komplett auszutauschen, um Bakterienwuchs zu verhindern und die Schnittstellen der Tulpen frisch zu halten. Glasvasen ermöglichen es Ihnen, den Wasserstand leicht zu überwachen.

Wasserqualität und Temperatur

Für die Pflege von Tulpen in der Vase eignet sich frisches, sauberes Leitungswasser am besten. Regelmäßiges Wechseln des Wassers alle zwei bis drei Tage minimiert das Bakterienwachstum und hält die Tulpen frisch. Frischhaltemittel aus dem Blumengeschäft kann helfen, die Nährstoffe zu liefern und Bakterienbildung zu verhindern.

Verwenden Sie vorzugsweise kühles Leitungswasser, da Tulpen in kaltem Wasser länger frisch bleiben. Lauwarmes Wasser ist ebenfalls akzeptabel, jedoch sollten Sie eiskaltes Wasser vermeiden, um einen Kälteschock zu verhindern. Stellen Sie die Vase an einen kühlen Platz, fern von direkter Sonneneinstrahlung und Wärmequellen wie Heizkörpern, um die Lebensdauer der Tulpen zu verlängern.

Wasserwechsel und Nachfüllen

Um die Tulpen lange frisch zu halten, kontrollieren Sie täglich den Wasserstand und füllen bei Bedarf kaltes Leitungswasser nach. Ein vollständiger Wasserwechsel alle zwei bis drei Tage ist empfehlenswert, um die Bildung von Bakterien zu minimieren und die Schnittstellen der Tulpen optimal zu versorgen. Reinigen Sie die Vase gründlich bei jedem Wasserwechsel, um Bakterienwachstum zu verhindern.

Der Einfluss von Wasser auf das Wachstum der Tulpen

Tulpen besitzen die Fähigkeit, auch nach dem Schnitt weiter zu „wachsen“, indem sie ihre vorhandenen Zellen durch Wasseraufnahme ausdehnen. Ein niedrigerer Wasserstand von etwa 2 bis 3 Zentimetern kann dieses Wachstum verlangsamen und die Tulpen länger frisch halten.

Falls die Tulpen in Ihrer Vase ihre Form verlieren, können Sie den Strauß nachts eng in Zeitungspapier wickeln. Dies hilft den Blütenstielen, sich wieder aufzurichten. Platzieren Sie die Vase an einem kühlen Ort, fern von direkter Sonneneinstrahlung und Heizquellen, um die Frische der Blumen zu maximieren.

Tulpen und Narzissen – keine gute Kombination

Tulpen und Narzissen sollten nicht zusammen in eine Vase gestellt werden. Narzissen geben einen giftigen Schleim namens Lycorin ins Wasser ab, der die Leitungsbahnen der Tulpen verstopft und deren Wasser- und Nährstoffaufnahme verhindert, wodurch die Tulpen schnell welken.

Um die Lebensdauer Ihrer Tulpen zu maximieren, arrangieren Sie sie stets in einer separaten Vase. Falls Sie dennoch eine gemischte Frühlingsdekoration möchten, lassen Sie die Narzissen zunächst für 24 Stunden alleine in einer Vase stehen. Schneiden Sie die Narzissen nicht erneut an, nachdem sie ihren Schleim abgegeben haben, um eine erneute Absonderung zu vermeiden.

Bilder: Koldunov / iStockphoto