So schneiden Sie Tulpen richtig an – Pflege-Tipps für Schnittblumen

Es ist nicht damit getan, Tulpen ins frische Wasser einer Vase zu stellen. Die farbenfrohen Frühlingsblumen lassen rasch die Köpfe hängen, wenn sie nicht richtig angeschnitten werden. Nach welcher Technik Sie fachgerecht vorgehen und wie Sie die Schnittblumen perfekt pflegen, verraten wir Ihnen hier.

Tulpen Vase
Tulpen sollten schräg angeschnitten werden, bevor sie in die Vase kommen

Gerade oder schräg anschneiden? – Wie Sie es richtig machen

Unabhängig davon, ob Ihre Tulpen aus dem eigenen Garten stammen oder im Laden erworben wurden; bevor die Blumen in die Vase kommen, werden sie angeschnitten. Setzen Sie das Messer dabei schräg an, vergrößert sich der Stängel-Querschnitt. Da mehr Fläche an den Leitungsbahnen freigelegt wird, transportiert die Tulpe Wasser und Nährstoffe zügiger zur Blüte. So funktioniert es:

  • Eventuell vorhandene weiße Stängelteile zuerst abschneiden
  • Mit einem blitzsauberen, scharfen Messer die Stielenden schräg oder gerade anschneiden
  • Jede Tulpe sogleich ins Wasser stellen

Ein glatter Schnitt ist von größerer Bedeutung, als dessen Ausrichtung. Ob Sie das Messer gerade oder schräg halten, ist dabei nachrangig. Greifen Sie bitte nicht zu einer Schere, da die Leitungsbahnen gequetscht werden könnten.

Bei braun verfärbten Stielenden bitte nachschneiden

Als Schnittblumen verbrauchen Tulpen sehr viel mehr Wasser, als im Beet und Topf. Füllen Sie daher alle paar Tage frisches Wasser nach. Die strapazierten Enden der Blumenstängel verfärben sich gleichwohl nach einiger Zeit braun, wobei sich zugleich das Wasser eintrübt. Nehmen Sie sich jetzt die Zeit, die Tulpen für einen Nachschnitt aus der Vase zu nehmen. Diese Maßnahme vitalisiert die Blumen, was in einer extra langen Haltbarkeit resultiert.

Frische Tulpen müssen quietschen

Perfektes Anschneiden von Tulpen läuft ins Leere, wenn Sie keine frischen Blumen in die Vase stellen. Als Hobbygärtner wissen Sie die Frische Ihrer Tulpen im Beet einzuschätzen. Handelt es sich indes um Schnittblumen aus dem Laden, hören Sie nicht alleine auf vollmundige Versprechungen der Verkäufer. Spitzen Sie stattdessen die Ohren. Geben Stiele und Blätter quietschende Geräusche von sich, halten Sie taufrische Tulpen in Händen.

Wasser besser nicht komplett austauschen

Charakteristisch für Tulpen ist, dass sie als Schnittblumen in der Vase nicht daran denken, das Wachstum einzustellen. Vielmehr setzt sich nach dem Anschneiden die Zellstreckung unvermindert fort. Wird das nach einigen Tagen eingetrübte Wasser vollständig ausgetauscht, verleihen die darin enthaltenen Nährstoffe den Blumen zusätzlichen Schwung. Das rasante Wachstum verkürzt die Haltbarkeit deutlich.

Wir empfehlen Ihnen daher, Tulpen in einer Glasvase zu dekorieren. So erkennen Sie zeitnah den Verbrauch, um rechtzeitig frisches Wasser aufzufüllen. Auf diese Weise bleibt Ihnen die Freude am Frühlingsstrauß länger erhalten.

Tipps

Tulpen und Narzissen sollten nicht in einer Vase kombiniert werden. Wenngleich die beiden Frühlingsblüher sich optisch wunderbar ergänzen, müssen Tulpen dieser Nachbarschaft einen hohen Tribut zollen. Narzissen geben einen Stoff an das Wasser ab, der die Leitungsbahnen in Tulpen restlos verstopft, sodass die Blüten im Handumdrehen verwelken.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.