Tulpenzwiebeln ernten
Brutzwiebeln der Tulpen sollten erst nach der Blüte geerntet werden

So ernten Sie Zwiebeln und Samen von Tulpen mit Sachverstand

Liegt Ihnen eine erfolgreiche Vermehrung von Tulpen am Herzen? Dann machen Sie sich hier vertraut mit der richtigen Erntetechnik für Zwiebeln und Samen. Profitieren Sie von unseren Hinweisen zum korrekten Zeitpunkt und der fachgerechten Vorgehensweise.

Tulpenzwiebeln nicht zu früh ernten – darauf kommt es an

Das Ende der Blütezeit mündet ein in die aktive Phase der Fortpflanzung. Tief in der Erde ist eine Tulpenzwiebel jetzt emsig bemüht, zahlreiche Brutzwiebeln sprießen zu lassen. Dieser Prozess kostet viel Kraft. Die verbliebenen Nährstoffe in den Blättern sind dabei von unschätzbarem Wert. So gehen sie bei der Ernte nicht verloren:

  • Die Blätter erst abschneiden, wenn sie restlos verdorrt und eingezogen sind
  • Mit der Grabegabel den Boden rundherum auflockern
  • An einem trockenen Tag die Tulpenzwiebeln aus der Erde heben

Falls vorhanden, fallen Ihnen die Brutzwiebeln gleich ins Auge. Diese schneiden Sie mit einem frisch geschärften und penibel desinfizierten Messer ab.

Samen ernten, bevor sich die Kapseln vor Eifer zerreißen

Streben Sie die Züchtung einer neuen, furiosen Tulpensorte an, gelingt der Plan einzig auf Basis der generativen Vermehrung. In den Samen Ihrer schönsten Tulpen ruhen verborgene Attribute, die im Rahmen der Aussaat aktiviert werden können. Damit Ihnen vitales, keimfreudiges Saatgut zur Verfügung steht, folgen Sie bitte dieser Anleitung:

  • Die verwelkten Tulpenblüten nicht abschneiden
  • Am Ende der Blütezeit das normale Pflegeprogramm für 8 bis 10 Wochen fortsetzen
  • Die prall gefüllten Fruchtkapseln erst kurz vor dem Zerplatzen ernten

Es bedarf eines geschultes Auges, um den perfekten Zeitpunkt zu ermitteln. Ernten Sie die Samen zu früh, werden Sie im Verlauf der Aussaat vergeblich Ausschau halten nach Keimlingen. Warten Sie zu lange, zerreißt die Kapsel und verstreut die Samen auf Nimmerwiedersehen im Beet. Eine erntereife Samenkapsel ist braun verfärbt und knistertrocken.

Saatgut nach der Ernte reinigen

Um an die flachen, dunklen Samen zu gelangen, wird die reife Kapsel über einer Schale zwischen den Fingern zerrieben. Durch wiederholtes Sieben trennen Sie anschließend das Saatgut von den Schalenresten.

Tipps

Die ausgewogene Nährstoffzufuhr garantiert für eine reiche Ernte kräftiger Tulpenzwiebeln und keimfreudiger Samen. Setzen Sie daher am Ende der Blütezeit die Gabe von Dünger fort. Eine großzügig bemessene Portion Kompost mit Hornspänen wird leicht ins Erdreich eingearbeitet und gewässert.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11