Wie geht man die Vermehrung der Traubenhyazinthe an?

Es dauert oftmals nicht lange, da hat man sich in sie verliebt. Ob in das Antlitz ihrer blauvioletten Blüten oder ihren Blütenduft - gern wird die leicht giftige Traubenhyazinthe vervielfältigt. Wie das geht, erfahren Sie nachfolgend im Detail!

Traubenhyazinthe vermehren
Die Traubenhyazinthe lässt sich über Brutknollen oder Samen vermehren

Hier muss man nicht zwangsweise Hand anlegen – Selbstaussaat

Die häufigste Vermehrungsmethode für die Traubenhyazinthe geschieht ganz von selbst. Diese Pflanze vermehrt sich liebend gern über Selbstaussaat. Doch dort, wo sie sich nicht wohlfühlt, kann man lange darauf warten. Stimmen hingegen der Standort und die Pflege dauert es nicht lange und mit den Jahren erscheinen immer mehr Traubenhyazinthen.

Lesen Sie auch

Wenn Sie sich eine Selbstaussaat von Ihrer Perlhyazinthe wünschen, sollten Sie neben dem Standort und der Pflege einen weiteren entscheidenden Aspekt beachten. Schneiden Sie die sich gelb färbenden und langsam vertrocknenden Blätter und Blüten im Sommer nicht ab. Nur so können sich die Samen ungehindert ausbilden und später durch den Wind verstreut werden.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – gezielte Aussaat

Doch es gibt Gärtner, die vertrauen nicht auf die Selbstaussaat. Sie nehmen die Vermehrung ihrer Traubenhyazinthe lieber in die eigenen Hände. So geht’s:

  • Samen im Sommer einsammeln
  • Aussaat im Herbst oder Frühjahr
  • Samen sind Kaltkeimer
  • direkt ins Freiland säen
  • dezent mit Erde bedecken und feucht halten
  • dauert viele Jahre bis erstmals Blüten erscheinen

Vermehrung über Brutzwiebeln

Zuletzt die Vermehrungsmethode, die am schnellsten und sichersten ist. Es ist die Vermehrung mittels der Tochterzwiebeln/Brutzwiebeln, die sich im Sommer ausbilden. Sie entstehen im unmittelbaren Umfeld der Zwiebel der Mutterpflanze.

Graben Sie diese Brutzwiebeln vorsichtig aus und trennen ihre Wurzeln von denen der anderen Pflanzen. Im Herbst können Sie diese Zwiebeln einpflanzen. Sie sollten in einem Mindestabstand von 10 cm zu der Mutterpflanze in die Erde gesetzt werden. Das Substrat sollte locker, nährstoffreich und durchlässig sein. Bald werden diese Exemplare erblühen.

Tipps & Tricks

Wer nicht will, dass sich die Perlhyazinthe von selbst vermehrt und Blütenteppiche ausbildet, sollte die Blätter und Blüten abschneiden, noch bevor sie vertrocknen. Am besten ist es, dies gleich nach der Blüte zwischen Mai und Juni durchzuführen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.