Tomaten ernten

Tomaten richtig ernten mit Augenmaß

Ein Geflecht verschiedenster Faktoren bestimmt den optimalen Zeitpunkt für die Tomatenernte. Hier ist mehr Intuition gefragt, als der starre Blick auf den Kalender. Wir erklären, wann und wie Sie Tomaten bestmöglich ernten.

So wird der beste Erntezeitpunkt kein Ratespiel

Den entscheidenden Einfluss auf den Zeitpunkt der Tomatenernte übt die Witterung aus. Je sonniger und wärmer der Sommer, desto zügiger schreitet das Wachstum voran. Zugleich spielen die kultivierte Tomatensorte sowie der Beginn der Anzucht mit hinein in diese sensible Konstellation. In der Regel können Sie ab Juli Ausschau halten nach den ersten reifen Tomaten. So erkennen Sie die Erntereife:

  • rote Tomaten sind vollständig durchgefärbt, ganz ohne grüne Stellen
  • gelbe, grüne, orange oder dunkle Früchte geben auf Druck ein wenig nach
  • die Sollbruchstelle am Fruchtstiel knickt ohne übermäßige Krafteinwirkung

Solange eine Tomate noch vollständig oder in Teilen grün ist, sollte sie nicht geerntet werden. In diesem Zustand befindet sich der Gehalt an giftigem Solanin auf einem gesundheitsschädlichen Niveau. Eine Ausnahme stellen grüne Tomatensorten dar. In diesem Fall gibt der Knicktest Aufschluss über den Reifezustand sowie ein leichter Daumendruck auf die Schale.

Warum Tageszeit und Reihenfolge die Erntequalität prägen

Wenn Sie Ihre selbst gezogenen Tomaten am liebsten frisch vom Strauch genießen, wirkt sich die Tageszeit spürbar aus auf das Aroma. Pflücken Sie die Früchte unter den ersten Sonnenstrahlen am Morgen, schmecken diese knackig, frisch und mild. Ernten Sie Tomaten in den späten Nachmittagsstunden, erleben Sie eine warme, hocharomatische Gaumenfreude. Am besten, Sie versuchen einmal beide Varianten.

Erfahrene Hobbygärtner ernten zuerst die Tomaten, die sich unmittelbar am Stamm befinden. Diese Exemplare sind stets besonders ausgereift. Als wollten die Früchte ihr Schicksal noch ein wenig hinausschieben, verstecken sie sich häufig hinter den Blättern. Doch davon lässt sich Ihr geübter Blick ganz sicher nicht täuschen. Fleischtomaten haben ohnehin schlechte Karten bei diesem Versteckspiel, im Gegensatz zu Cocktailtomaten .

Tomaten ernten mit Stiel für längere Haltbarkeit

Die Haltbarkeit von Tomaten aus eigenem Anbau verlängern Sie mit einem einfachen Trick. Belassen Sie bei der Ernte einfach ein Stück des Stiels an der Frucht. Spätestens vor dem Verzehr sollte dieser Pflanzenteil indes entfernt werden, weil sich hier eine recht hohe Konzentration an giftigem Solanin befindet.

Tipps & Tricks

Wollen die Tomaten einfach nicht reifen , helfen kundige Gärtner ein wenig nach. So bewirkt eine vollreife Banane wahre Wunder, wenn sie mitten in die Pflanzen gehängt wird. Die Frucht strömt Ethylengas aus, das den Reifungsprozess forciert. Den gleichen Effekt erzielen reife Äpfel.

Beiträge aus dem Forum

  1. Himbeeren zurückschneiden

    Ich weiß, dass Herbsthimbeeren nach der Ernte bodennah abgeschnitten werden. Meine gelbe Himbeeren (Fallgold) haben heuer auch neue Triebe bekommen, die nur 30-60cm groß wurden und keine Früchte hatten. Sollen die auch bodennah geschnitten werden?
    Die Meinungen im Freundeskreis gehen da auseinander.
    Ich würde mich über eine fachkundige Antwort freuen.
    LG Gottfried

  2. Oleander düngen

    Bin eine heiße Verehrerin des Oleanders und habe schon den 3. Nur habe ich Schwierigkeiten beim Düngen. Er verträgt überhaupt kein Blaukorn, obwohl ich nur ein paar Körnchen einbuddle. Nach 2-3 Tagen bekommt er mehrere gelbe Blätter, die er dann auch abwirft.
    Hab ich jetzt schon öfters ausprobiert, es gibt keinen anderen Grund dafür?!
    Weiß jemand Rat ?

  3. Software für Grundstücks- / Gartengestaltung gesucht

    Moin aus dem Norden,

    schwierig zu beschreiben, was ich suche. Es soll so eine Art Zeichen- bzw.. Grafikprogramm sein, mit dem man die Geländestrukturen von Grundstücken "skizzieren" kann, einschließlich der Bebauung / Bepflanzung ect. Demzufolge sollte das Tool eine Bibliothek mit beispielsweise unterschiedlichen Gehwegplatten, Steinen, Zäunen, Bäumen, Pflanzen usw. enthalten. Ich suche keine hochkomplizierte Software für Architekten, sie muss aber auch nicht kostenlos, aber [B]auf jeden Fall leicht beherrschbar [/B]sein. Danke im voraus für entsprechende Empfehlungen!

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen
  4. Spinnmilben

    Womit bekämpft ihr am erfolgreichsten die Spinnmilbenplage?

  5. Feige ins Haus holen

    Ich habe eine Feige geschenkt bekommen, 3/4 Jahre alt. Wann muss ich sie rein ins Haus
    holen? Sie steht jetzt an der Südwand.

  6. Anthurie schneiden

    Ich habe zwei Anthurien, die eine ist schön groß und ich habe sie schon 6 Jahre. Die andere hab ich von meiner Mutti, die ist so buschig und hat viele Stämme, das sieht einfach nicht schön aus…….kann ich da nun was abschneiden?