Teichfolie unter Wasser kleben – ist das möglich?

Wenn eine Teichfolie im Gartenteich eine gut sichtbare, deutliche Beschädigung aufweist, kann man sich die langwierige Suche nach dem Loch ersparen. Ob man den Schaden auch direkt unter Wasser reparieren kann, und was man dafür braucht, lesen Sie in diesem Beitrag.

Teichfolie unter Wasser reparieren
Wer Fische im Teich hat, muss unbedingt darauf achten, dass der Kleber fischverträglich ist

Kleber für Teichfolien

Zunächst müssen Sie immer unterscheiden, welche Art von Folie in Ihrem Teich verbaut ist. Für PVC-Folien und PE-Folien müssen Sie andere Kleber verwenden als für EPDM-Folien.

Lesen Sie auch

Auch wenn Sie Beschädigungen unter Wasser reparieren wollen, müssen Sie besondere Kleber verwenden. Gewöhnliche PVC-Kleber können Sie nur auf trockenen Folien anwenden. Bei EPDM-Folien sollten Sie vor dem Reparieren grundsätzlich eine Trockenlegung vornehmen. So können Sie gründlicher abdichten.

Voraussetzungen für Kleber

Wenn Sie einen Kleber in einem Fisch- oder Schwimmteich unter Wasser anwenden wollen, sollten Sie sich zuvor über ein paar Dinge vergewissern:

  • dass der Kleber für den Einsatz unter Wasser geeignet ist
  • dass der Kleber fischverträglich ist
  • dass der Kleber pflanzenverträglich ist

Sind diese Voraussetzungen gegeben, können Sie auch davon ausgehen, dass der Kleber für die Anwendung im Schwimmteich geeignet und er auch für Menschen unbedenklich ist.

Vergewissern Sie sich zuvor unbedingt, ob es sich bei der in Ihrem Teich eingebauten Folie tatsächlich um PVC-Folie und nicht um PE-Folie handelt. PE-Folie ist meist deutlich weniger gut zu kleben und die Klebekraft der meisten Kleber ist bei diesen Folien deutlich schwächer.

Von einer Unterwasser-Reparatur der beschädigten Stelle sollten Sie bei PE-Folie lieber absehen. In diesem Fall sollten Sie eher eine Trockenlegung des Teichs zur Reparatur in Betracht ziehen.

Folie erneuern

Wenn Sie im Lauf der Zeit immer mehr Beschädigungen feststellen, oder die Folie insgesamt undicht geworden ist, sollten Sie eher einen Folienaustausch in Betracht ziehen. Auf lange Sicht erspart Ihnen das aufwändige Reparaturen. Überlegen Sie beim Austausch, welche Art von Folie Sie als neue Folie einsetzen wollen.

Tipps

Wenn Sie den Teich vor der Reparatur der beschädigten Stelle dennoch zuvor trockenlegen, sollten Sie ihn erst 1 – 2 Tage nach der Reparatur wieder befüllen. Solange benötigen die meisten Kleber, bis sie eine wirklich dauerhaft dichte Verbindung an der Klebestelle schaffen.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.