Teichfolie

Loch in Teichfolie finden: Effektive Methoden & Tipps

Artikel zitieren

Ein schleichender Wasserverlust im Teich kann verschiedene Ursachen haben, darunter Verdunstung oder Undichtigkeiten. Dieser Artikel hilft Ihnen, die Ursache zu identifizieren und gegebenenfalls ein Leck in der Teichfolie zu finden und zu reparieren.

Teichfolie Loch finden
Ein Loch in einer Teichfolie zu finden, ist eine Herausforderung

Ursachen für Wasserverlust im Teich

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Loch in der Teichfolie begeben, ist es ratsam, andere mögliche Ursachen für den Wasserverlust auszuschließen. So sparen Sie Zeit und Mühe.

Lesen Sie auch

Natürliche Ursachen:

  • Verdunstung: An heißen Tagen kann die Verdunstung einen erheblichen Wasserverlust verursachen.
  • Pflanzen: Wasserpflanzen und Uferbepflanzung entziehen dem Teich Wasser für ihre natürlichen Prozesse.

Technische Ursachen:

  • Wasserspiele: Springbrunnen oder Bachläufe können, besonders bei Wind, Wasser aus dem Teich transportieren.
  • Kapillarwirkung: Ufermatten oder Pflanztaschen können Wasser aus dem Teich saugen, wenn sie nicht richtig abgedichtet sind.
  • Undichte Stellen: Defekte Leitungen oder Verbindungen an Filteranlagen und Rohrleitungen können ebenfalls Wasserverluste verursachen.

Schrittweise Anleitung zur Lecksuche

Wenn Sie andere Ursachen ausgeschlossen haben, können Sie mit der Suche nach einem Loch in der Teichfolie beginnen.

  1. Teich auffüllen: Füllen Sie den Teich vollständig auf, um einen Ausgangspunkt für die Messung zu haben.
  2. Wasserstand markieren: Markieren Sie den aktuellen Wasserstand mit einem wasserfesten Stift oder Klebeband.
  3. Wasserstand beobachten: Beobachten Sie den Wasserstand täglich und markieren Sie die Veränderungen. An der Höhe, an der der Wasserverlust stoppt, befindet sich das Leck.
  4. Bereich reinigen: Reinigen Sie den Bereich um die letzte Markierung gründlich, um die Sichtprüfung zu erleichtern.
  5. Sichtprüfung: Untersuchen Sie den gereinigten Bereich sorgfältig auf sichtbare Löcher oder Risse. Achten Sie besonders auf Falten und scharfkantige Gegenstände.
  6. Sägemehltest: Streuen Sie feines Sägemehl auf die Wasseroberfläche. Die Bewegung des Sägemehls kann Sie zum Leck führen.

Reparatur der Teichfolie

Nachdem Sie das Loch gefunden haben, können Sie die Teichfolie reparieren. Die Vorgehensweise hängt vom Material der Folie ab.

PVC-Teichfolie

PVC-Folie lässt sich durch das Aufkleben eines Flickenstücks reparieren.

  1. Wasser ablassen: Senken Sie den Wasserspiegel so weit ab, dass Sie das Leck gut erreichen können.
  2. Flicken vorbereiten: Schneiden Sie ein ausreichend großes Stück Teichfolie zu, das das Loch großzügig überlappt.
  3. Folie reinigen: Reinigen Sie die betroffene Stelle gründlich mit einem für PVC geeigneten Reiniger.
  4. Flicken aufkleben: Tragen Sie Kleber auf das Flickenstück und die defekte Stelle auf. Drücken Sie den Flicken fest an und entfernen Sie Luftblasen.

EPDM-Folie

EPDM-Folien werden mit einem speziellen Haftmittel und Klebeband repariert.

  1. Folie reinigen: Reinigen Sie die betroffene Stelle gründlich.
  2. Haftmittel auftragen: Tragen Sie ein spezielles Haftmittel auf die Folie und den Flicken auf.
  3. Klebeband aufkleben: Verwenden Sie ein doppelseitiges Klebeband, das für EPDM-Folien geeignet ist.
  4. Flicken anbringen: Positionieren Sie den Flicken sorgfältig und fixieren Sie ihn mit einem Tapetenroller.

PE-Folie

PE-Folie ist schwieriger zu reparieren. Kleinere Schäden können mit speziellem Doppelklebeband behoben werden, größere Beschädigungen erfordern möglicherweise professionelle Hilfe.

Allgemeine Hinweise

  • Warten Sie nach der Reparatur mindestens 24 Stunden, bevor Sie den Teich wieder befüllen.
  • Verwenden Sie für die Reinigung der Folie spezifische Reinigungsmittel.
  • Nutzen Sie Reparaturkits, die auf das Material Ihrer Teichfolie abgestimmt sind.