Gartenteich undicht
Das Leck im Gartenteich zu finden, ist die schwierigste Aufgabe

Gartenteich abdichten, wenn der Wasserstand sinkt

Bei übermäßig hohem Wasserverlust ist das Gartenteich abdichten besonders wichtig, da ansonsten das biologische Gleichgewicht aus den Fugen gerät. Um alle Leckagen zu orten, müssen Bepflanzung und Fische zunächst evakuiert werden, ehe eine vollständige Abdichtung der Wände und des Bodens erfolgt.

Vorrangig etwas ältere Zierteiche neigen mit den Jahren zu Undichtheiten, besonders wenn sie aus Beton gefertigt wurden und sich erste Haarrisse bilden. Aber auch Folienteiche zeigen gewisse Alterungserscheinungen und lassen schnell mal größere Wassermengen versickern. Bei gemauerten Teichen ist es zuweilen schwierig, die undichten Stellen sicher zu lokalisieren. Wenn nur der Bodenbereich betroffen ist, kann bereits das Aufbringen einer zusätzlichen Lehmschicht helfen. Was wiederum heißt, dass zum Gartenteich abdichten viele oder sogar sämtliche Pflanzen und Tiere zunächst aus dem Becken evakuiert werden müssen.

Undichte Stellen am Gartenteich beseitigen

Ist das Wasser abgelassen und der Bodengrund beräumt, kann die Suche nach Rissen beginnen. Oft sind durchgewachsene Wurzeln die Ursache für Beschädigungen, die sich nun etwas leichter erkennen lassen sollten. Erfahrungsgemäß führt das Gartenteich abdichten nur zu einem dauerhaften Erfolg, wenn der komplette Teich saniert wird, anstatt nur einzelne Schadstellen zu flicken. Da eine Generalreparatur meist nur mit einem unvertretbar hohen Aufwand an Zeit, Material und Geld realisierbar wäre, bietet sich bei Teichen aus Beton eine Abdichtung mit möglichst hochwertigen Folien an. Der Fachhandel hält dafür mehrere Arten bereit, die gängigsten bestehen aus:

  • Polyvinylchlorid (PVC);
  • Polyethylen (PE);
  • Synthesekautschuk (EPDM);

Was tun, wenn der Folienteich leckschlägt?

Auch hier ist zunächst eine gründliche Reinigung erforderlich, um danach herauszufinden, um welche Art von Teichfolie es sich handelt, wenn sie durch Kleben oder Schweißen ausgebessert werden soll. Reparaturen werden nur dann erfolgreich sein, wenn Sie mit demselben Material erfolgen und darüber hinaus die Folienstärke identisch ist. Weiterhin ist darauf zu achten, dass sich die Verbindungsstellen der Folienbahnen möglichst großzügig überlappen. Beginnend am Teichrand und mit ausreichendem Überstand wird die Folie über die Böschung zunächst in Richtung Hohlkehle und Boden bis zur gegenüberliegenden Seite verlegt – Bahn für Bahn. Die überstehenden Enden können in die Erde versenkt oder hinter einer zusätzlichen Verkleidung versteckt werden.

Tipps

Wenn Sie einen quaderförmigen Gartenteich abdichten wollen, werden die Bahnen am besten passend zugeschnitten. Die Zu- und Abläufe des Teichs sind zur Folie hin besonders sorgfältig zu isolieren, damit später kein Wasser unkontrolliert in den Boden sickert.

Text: Fred Lübke

Beiträge aus dem Forum