Süßgräser bestimmen – Wissenswertes zu Gräsern

Süßgräser stellen innerhalb der Graspflanzen eine eigene Pflanzenfamilie dar. Die meisten im Garten gezogenen Graspflanzen gehören zu den Süßgräsern. Aber auch Nutzpflanzen wie Getreide sind Süßgräser. Merkmale zum Bestimmen von Süßgräsern.

Süßgräser erkennen
Reitgras kommt bei uns sehr häufig vor

Süßgräser bestimmen

Das Bestimmen von Süßgräsern fällt selbst Fachleuten nicht immer ganz leicht. Schließlich gibt es Tausende von Arten, die sich in Wuchshöhe, Blattform und Ähren deutlich unterscheiden.

Lesen Sie auch

Um eine genaue Bestimmung vornehmen zu können, ist Fachliteratur hilfreich. Auch einige Seiten im Internet helfen dabei, Süßgräser eindeutig zu bestimmen.

Was sind Süßgräser?

Als Süßgräser werden solche Gräser bezeichnet, die sich durch Samen verbreiten, der in den Ähren genannten Blütenständen produziert wird. Die Bestäubung erfolgt durch den Wind.

  • Blätter: wechselständig, zweizeilig – Blattscheide und Blattspreite
  • Blüten: zwittrig, unscheinbar, mit Hochblättern (Spelzen)
  • Früchte: Nüsse, Samenschale und Fruchtwand verwachsen
  • Stiele: verholzen nicht, Ausnahme: Bambus

Süßgräser können ein- und mehrjährig sein. Die Höhe reicht von zehn Zentimetern bei Zwerggräsern bis zu vier Metern bei Riesenbambus.

Unterschied zwischen Süß- und Sauergräsern

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zwischen Süß- und Sauergräsern sind die Stängel. Bei Süßgräsern sind diese meist dreieckig. Sie enthalten Mark und sind an ihren Knoten erkennbar. Diese treten am Stiel deutlich hervor.

Häufig im Garten vorkommende Süßgräser

  • Ziergräser einschl. Japangras
  • Reitgras
  • Pfeifengras
  • Pampasgras
  • Schilf
  • Bambus

Die meisten Süßgräser werden als Solitärpflanzen im Gartenbeet als Hintergrund von Blütenpflanzen gezogen. Einige Sorten dienen wegen ihrer Größe als Sichtschutz an Zaun und Terrasse. Auch im Kübel lassen sich Süßgräser gut halten.

Die meisten Süßgräser, die im Garten gepflanzt werden, sind mehrjährig und winterhart. Auch hier ist der Bambus eine Ausnahme, denn nicht alle Bambusarten sind vollständig winterhart.

Süßgräser als Nutzpflanze

  • Hafer
  • Roggen
  • Weizen
  • Mais
  • Hirse
  • Reis

Diese Süßgräser werden als Nutzpflanzen großflächig angebaut. Gelegentlich werden diese Süßgräser zu Anschauungszwecken oder der Eigenproduktion von Mehl auch im Garten gezogen.

Süßgräser, die als Nutzpflanze angebaut werden, sind in der Regel einjährig. Sie durchlaufen während einer Vegetationsperiode alle Stadien von der Blüte bis zur Ernte der Früchte.

Tipps

Süßgräser werden in Gärten als Zierpflanze in Staudenbeeten oder als Sichtschutz angepflanzt. Die Pflege ist sehr einfach und die schlanken Wedel wirken ungemein dekorativ.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.