Die Wirkung des Öls der Italienischen Strohblume

Die italienische Strohblume (Italienische Immortelle, Currykraut, Helichrysum italicum) gedeiht im gesamten Mittelmeerraum. Seit Jahrhunderten wird das Öl dieser Pflanze wegen seiner heilenden Wirkung in der Naturmedizin und als Aromatherapie geschätzt.

strohblume-oel-wirkung
Das Öl der Strohblume wird unter anderem bei Verspannungen angewandt

Bei welchen Beschwerden wird Strohblumen-Öl eingesetzt?

Das naturreine, ätherische Öl der Immortelle kann bei Blutergüssen, Muskelverspannungen und Prellungen eingesetzt werden. Auch Schürfwunden und Narben können Sie mit dem Öl behandeln.

Lesen Sie auch

Für die Wirkung sind im Wesentlichen drei Bestandteile verantwortlich:

  • Esther: Diese pflegen die Haut.
  • Nerylacetat: Regt die Kollagenproduktion und Mikrozirkulation an.
  • Italidione: Regen den Lymphfluss an und lösen Blutergüsse schneller auf.
  • Weitere Inhaltsstoffe wirken bakterien-, pilz- und virenhemmend.

Wie wirkt Immortelle-Öl in der Aromatherapie?

In der Dampflampe oder in ein warmes Bad gegeben wirkt das Öl der Italienischen Strohblume beruhigend und entspannend. Es kommt demzufolge bei Nervosität und Angstzuständen zum Einsatz.

Der würzig-süßliche, krautige Duft mit leichter Currynote ist sehr angenehm. Er erinnert an den Sommer in südlichen Ländern und erdet.

Darf Strohblumenöl auch bei Tieren angewandt werden?

Viele Tierhalter berichten davon, dass Sie das ätherische Öl der Immortelle erfolgreich bei Ihren Vierbeinern angewandt haben. Da Tiere aber völlig anders auf die Inhaltsstoffe von Naturarzneien reagieren als Menschen empfehlen wir, vor der Anwendung Rücksprache mit dem Tierarzt oder Tierheilpraktiker zu halten.

Kann ich Strohblumen selbst anbauen, um das Öl zu gewinnen?

Die italienische Strohblume können Sie im eigenen Garten kultivieren, das Öl zu gewinnen ist jedoch schwierig. Allerdings lassen sich die Blätter frisch oder gedörrt als Speisewürze verwenden. Sie haben ein aromatisches Curryaroma, färben die Speisen aber nicht gelb.

Tipps

Die Immortelle – eine alte Heilpflanze

In der Volksmedizin kommt nicht nur das Öl zum Einsatz, auch die getrockneten Blüten der Italienischen Strohblume sind ein wertvolles Naturarzneimittel. Als Teezubereitung oder dem Badewasser beigegeben wirken sie entgiftend und lindernd bei Husten oder Erkältungskrankheiten.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Madeleine Steinbach/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.