Strauchbasilikum – nur so gedeiht es bei uns mehrjährig

Das Strauchbasilikum ist von Mutter Natur mehrjährig geplant. Doch diese Eigenschaft kann es nicht unter allen Voraussetzungen leben. Die Bedingungen hierzulande können ihm seine tropische Heimat nicht ersetzen. Von Ihrem Eigreifen hängt es daher ab, wie viele Jahre einem Exemplar tatsächlich vergönnt sind.

strauchbasilikum-mehrjaehrig
Strauchbasilikum ist mehrjährig, muss aber im Winter ins Warme

Abstammung aus südlichen Gefilden

Sortennamen wie „African Blue“ oder „Griechisches Strauchbasilikum“ lassen es schon vermuten, dass dieses Kraut seinen Ursprung nicht bei uns hat. Dort aber wo es beheimatet ist, lässt es sich das ganze Jahr über von der Sonne verwöhnen. Langanhaltender Frost, wie er hierzulande üblich ist, wird ihm dort nicht begegnen.

Lesen Sie auch

Im gewohnten Klima seiner Heimat kann das Strauchbasilikum mehrjährig wachsen. Wie aber ist es damit in weiter Ferne bestellt?

Winter als Herausforderung

Soll das Strauchbasilikum auch in unseren Breitengraden mehrere Jahre im Freien überleben, müsste es Kälte und Frost trotzen. Das aber kann dieses Kraut nicht. Bereits Temperaturen unter 10 °C behagen ihm nicht, geschweige denn, dass es sich mit Minusgraden anfreunden kann.

Da das Strauchbasilikum nicht winterhart und zudem kälteempfindlich ist, kann keine Winterschutzmaßnahme ihn vor Schäden behüten. Somit ist das Strauchbasilikum draußen nur zu einem einjährigen Dasein verdammt.

Warme Überwinterung als lebensrettende Maßnahme

Verlängern Sie das Leben des Strauchbasilikums über den Winter hinaus, indem Sie es sicher im Haus überwintern. Am einfachsten klappt der Umzug, wenn das Exemplar bereits im Topf wächst. Pflanzen im Beet müssen rechtzeitig im Herbst für die Überwinterung ausgegraben und eingetopft werden.

  • im Winterquartier sollte es 15 bis 20 °C warm sein
  • mehr Wärme wird nicht vertragen
  • daher auch Heizungsnähe meiden
  • Temperatur darf auch nicht unter 10 °C fallen
  • luftiger und heller Standort ist ideal
  • am Platz darf keine Zugluft sein

Das Strauchbasilikum benötigt auch im Winterquartier weiterhin Ihre Pflege. Gießen Sie es regelmäßig aber mäßig und düngen Sie es alle vier Wochen mit einem Kräuterdünger.

Tipps

Strauchbasilikum ist essbar, deswegen finden seine aromatischen Blätter in der Küche vielseitig Verwendung. Auch im Winterquartier dürfen Sie von diesem Kraut unbesorgt ernten.

Kultivierung als einjährige Pflanze

Wenn Sie keine Überwinterungsgelegenheit haben, um das Strauchbasilikum mehrjährig zu kultivieren, müssen Sie es im Winter der Kälte opfern. Doch schneiden Sie zuvor alle Triebe ab. Basilikum lässt sich gut einfrieren oder trocknen. So wird kein Blatt verschwendet.

Säen Sie im Februar oder März auf der warmen Fensterbank neues Strauchbasilikum aus. Die Samen keimen schnell und Sie bekommen neue Pflanzen für den Sommer. Samen können Sie überall im Gartenfachhandel kaufen.

Sie können Strauchbasilikum im Herbst auch über Stecklinge ganz einfach vermehren. Das junge Pflänzchen muss natürlich auch überwintert werden. Es bietet jedoch den Vorteil, dass es dafür viel weniger Platz in Anspruch nimmt als eine ausgewachsene Pflanze.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Anuwat Pantong/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.