Strauchbasilikum – sind seine Blüten auch essbar?

So einige Pflanzen im Garten liefern essbare Blüten. Wie wissen es nur meist nicht. Es spricht auch nichts dagegen, sie nur zu bewundern. Doch bei einem so aromatischen Kraut wie Strauchbasilikum ist die Neugier schon groß. Können sie das Geschmackserlebnis der Blätter noch toppen?

strauchbasilikum-blueten-essbar
Auch die schönen Blüten vom Strauchbasilikum sind essbar

Sind die Blüten dieses Krauts essbar?

Selbst bei optimaler Pflege blüht das mehrjährige Strauchbasilikum bescheidener als andere Basilikumsorten. Doch auch bei ihm zeigen sich alljährlich von Frühsommer bis in den Herbst hinein einige schöne Lippenblüten. Ja nach Sorte sind sie weiß, rosa oder lila.

Lesen Sie auch

Die grünen Blätter des Strauchbasilikums sind essbar und haben ein intensives Aroma. Mehr Worte muss man darüber nicht verlieren, denn dieses Kraut ist schon lange als würzige Kochzutat beliebt. Die Blüten sind ebenfalls essbar, doch das ist nicht vielen Menschen bekannt. Sie finden daher in der Küche weniger Beachtung.

Das herbe Aroma der Blüten

Der Geschmack der Blüten wird als herb beschrieben. Dadurch grenzen sie sich deutlich von den eher milden Blättern ab. Die Bitternote der Blüten findet nicht bei jedem Genießer gelichermaßen Anklang. Deswegen dürften diese Blütenwerke in der Küche seltener Verwendung finden.

Je aufgeblühter die Blüten sind, umso fester bzw. harter werden sie. Verwenden Sie daher zarte Blüten im Knospenstadium oder solche, die gerade aufgeblüht sind.

Tipps

Legen Sie ein paar frisch aufgeblühte Basilikumblüten in Essig ein, dem sie mit der Zeit eine interessante Würznote verleihen werden. Er kann danach für Salatdressings verwendet werden.

Nicht ihr Geschmack?

Wenn Ihnen der herbe Geschmack nicht zusagt, können Sie die Blüten an der Pflanze bewundern oder sie als Dekoration für Speisen nutzen. Handelt es sich bei ihrer Pflanze nicht um eine Hybridsorte, können Sie die Blüten solange am Strauch lassen, bis die Samen ausgereift sind. Daraus können Sie im Frühjahr bei Bedarf neue Pflanzen vermehren.

Auf Blütenbildung verzichten

Wenn Sie keine Verwendung für essbare Basilikumblüten haben, sollten Sie die Blütenknospen so früh wie möglich abschneiden. Das ist die Erklärung:

  • Blütenbildung verbraucht Energie
  • Neuaustrieb der Blätter stoppt in dieser Zeit
  • folglich gibt es weniger zu ernten

Ist der Strauch groß und schön verzweigt, wird er auch reichlich grüne Blätter tragen. In diesem Fall können Sie sich auch dafür entscheiden, die Blüten als optisches Highlight an der Pflanze zu lassen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: pisitpong2017/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.