Storchschnabel – Geeignete Arten für schattige Gärten

Der Storchschnabel ist eine äußerst vielseitige Staude. Für fast jeden Standort gibt es die passende Geranium-Art und -Sorte, vom vollsonnigen Platz in der Rabatte bis hin zum Vollschatten unter Bäumen und anderen Gehölzen. Doch Vorsicht: Verwechseln Sie den Storchschnabel (in der Fachsprache als "Geranium" bezeichnet) nicht mit den so genannten Geranien - dabei handelt es sich eigentlich um sonnenliebende Pelargonien.

Geranium Schatten
Der Braune Storchschnabel gedeiht auch im Schatten

Reiche Blüte selbst im Vollschatten

Die meisten Storchschnäbel gedeihen auch an halbschattigen Standorten hervorragend – volle Sonne ist nur bei wenigen Arten gefragt. Hierfür eignen sich vor allem der Geranium endressii, der Pyrenäen-Storchschnabel, sowie der auch als Balkan-Storchschnabel bezeichnete Felsen-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum), die beide aufgrund ihrer Wuchsstärke sehr gut als Bodendecker geeignet sind.

Lesen Sie auch

Schöne Storchschnabel-Arten für den Schatten

Aber auch für sehr schattige Standorte gibt es eine ganze Reihe an sehr schattenverträglichen und trotzdem blüh- und wuchsfreudigen Storchschnäbeln. Besonders robust und anpassungsfähig ist der Knotige Bergwald-Storchschnabel, der sich im Grunde fast überall sehr wohl fühlt. Die sehr schattenverträgliche Art eignet sich bestens für problematische Standorte, etwa unter dichten Gehölzen. Sie sät sich selbst aus und bildet sogar unter düsteren Koniferen noch einen Blattteppich. Auch der Braune Storchschnabel eignet sich aufgrund seiner guten Schattenverträglichkeit gut zum Unterpflanzen von Gehölzgruppen.

Deutscher Name Laterinische Bezeichnung Standort Boden Blüte Blütezeit Beliebte Sorten
Felsen-Storchschnabel Geranium macrorrhizum sonnig bis schattig lehmig-humos, mäßig feucht rosa, weiß Mai bis Juli „Czakor“, magentarot
            „Spessart“, weiß
            „Ingwersen’s Variety“, hellrosa
Knotiger Bergwald-Storchschnabel Geranium nodosum sonnig bis schattig mäßig nährstoffreich, durchlässig purpurrosa Juni bis August „Svelte Lilac“, lila-rosa
            „Whiteleaf“, magentarot
Oxford-Storchschnabel Geranium oxonianum sonnig bis schattig mäßig nährstoffreich, feucht rosa Juni bis August „Claridge Druce“, lila-rosa
            „Hollywood“, hellrosa
            „Rosenlicht“, magentarosa
            „Trevor’s White“, weiß
            „Wargrave Pink“, lachsrosa
Brauner Storchschnabel Geranium phaeum sonnig bis schattig lehmig-humos, durchlässig meist dunkel, weiß Juni bis Juli „Album“, weiß
            „Samobor“, dunkelviolett

Tipps

Achten Sie schon bei der Pflanzung darauf, dass stark wüchsige Arten wie beispielsweise der Felsen-Storchschnabel andere Pflanzen schnell verdrängen bzw. überwuchern. Planen Sie für solche Storchschnäbel möglichst viel Raum ein.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.