Die schönsten Storchschnabel-Arten im Überblick

Vom Storchschnabel oder auch Geranie (Geranium) sind weltweit zwischen 380 bis 430 verschiedene Arten bekannt. Alle Storchschnabel-Arten haben Blüten mit fünf Blütenblättern, wobei diese sehr verschiedene Formen annehmen können. Das Farbspektrum reicht von Weiß über Blau-, Rosa- und Magentatöne bis hin zu Violett. Nach der Befruchtung der Blüte verlängert sich der Griffel und bildet den "Schnabel", dem die Gattung ihren Namen verdankt. Einige der beliebtesten Storchschnabel-Arten und ihre Sorten stellen wir Ihnen an dieser Stelle einmal vor.

Storchschnabel Sorten
Die Blüten vom Storchschnabel sind je nach Art weiß, rosa, rot oder blau
Nächster Artikel Storchschnabel richtig pflanzen

Cambridge-Storchschnabel (Geranium cantabrigiense)

Diese kompakte, in milden Wintern immergrüne Staude hat hellgrüne Blätter, die sich im Herbst rötlich färben. Von Mai bis Juli erscheinen über dem Laub dichte Blütenstände aus zahlreichen flachen, meist purpurrosanen oder weißen Blüten. Die Pflanze wird etwa 25 Zentimeter hoch und doppelt so breit. Die Staude eignet sich besonders als Bodendecker zwischen Gehölzen, aber auch in Steingärten, an Wegrändern und Treppen sowie in Kübeln.

Grauer Storchschnabel (Geranium cinereum)

Die bis 15 Zentimeter hoch und etwa doppelt so breit werdende Pflanze bildet lockere Horste aus kleinen Rosetten. Besonders auffällig ist dabei das apart graugrün gefärbte Laub, aus dem zwischen Juni und September kurz gestielte Blütenstände mit mehreren weißen oder blassrosa Blüten erscheinen. Die Staude ist für Steingärten und die Einfassung von Kiesbeeten bestens geeignet, aber auch für Balkonkästen und Kübel.

Clarkes Storchschnabel (Geranium clarkei)

Hierbei handelt es sich um eine ausladende, Rhizome bildende Staude, die sich praktisch unbegrenzt ausbreitet. Sie wird etwa 50 Zentimeter hoch und hat bis zu 15 Zentimeter lange, gelappte Laubblätter. Von Juni bis in den August hinein erscheinen lockere Blütenstände mit vier bis fünf Zentimeter breiten, purpurvioletten oder weißen Blüten. Die Art eignet sich sehr gut als Bodendecker zwischen Gehölzen sowie für Rabatten.

Himalaya-Storchschnabel (Geranium himalayense)

Der etwa bis zu 40 Zentimeter hoch werdende Himalaya-Storchschnabel ist ein wüchsiger Bodendecker für sonnige Rabatten, der sich vor allem mit Rosen sehr gut verträgt. Die Art hat für Storchschnäbel außergewöhnlich große Blüten, die meist violettblau oder rosarot getönt sind. Blütezeit ist zwischen Juni und Juli.

Pracht-Storchschnabel (Geranium magnificum)

Der üppig violettblau blühende Prachtstorchschnabel wird etwa 60 Zentimeter hoch und ebenso breit. Beachten Sie bitte, dass diese Art nur einmal und für relativ kurze Zeit blüht, dann aber durch die sehr dichten Blütenstände mit ihren zahlreichen, sehr großen Blüten ein echter Blickfang ist. Besonders gut passt die Staude zu Pfingstrosen.

Oxford-Storchschnabel (Geranium oxonianum)

Dieser Storchschnabel eignet sich hervorragend für problematische Standorte unter und zwischen Gehölzgruppen und ist sehr schattenverträglich. In Rabatten sollten Sie ihn jedoch nicht pflanzen, weil er andere Gewächse zu sehr dominiert. Die langen Triebe können sogar kleine Sträucher überwachsen. Die Pflanze wird bis 80 Zentimeter hoch und 60 Zentimeter breit, die meist rosa Blüten erscheinen zwischen Juni und August in lockeren Blütenständen.

Blutroter Storchschnabel (Geranium sanguineum)

Diese nur rund 30 Zentimeter hohe, zierliche Art – manche Sorten sind sogar deutlich schwachwüchsiger – gedeiht auch in Töpfen und Kübeln hervorragend und ist ein wunderbarer Rosenbegleiter. Durch das aparte Laub, das sich im Herbst rot verfärbt, ist die Zierwirkung auch über die Blütezeit hinaus enorm.

Besonders empfehlenswerte Storchschnabel-Sorten

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine übersichtliche Auflistung einige der schönsten Storchschnabel-Sorten. Aufgrund der großen Fülle der unterschiedlichen Varianten ist die Tabelle natürlich nicht vollständig.

SorteArtBlüte
BiokovoGeranium cantabrigiensezartrosa
KarminaGeranium cantabrigiensekarminrot
Saint OlaGeranium cantabrigienseweiß
BallerinaGeranium cinereumpurpurrosa
Kashmir BlueGeranium clarkeiblassblau
Kashmir PinkGeranium clarkeirosa
Kashmir WhiteGeranium clarkeiweiß mit graurosa Äderung
GravetyeGeranium himalayenselavendelblau mit rosa Zentrum
PlenumGeranium himalayenseveilchenblau
VitalGeranium ibericumblauviolett
CzakorGeranium macrorrhizummagentarot
SpessartGeranium macrorrhizumweiß mit braunem Zentrum
RosemoorGeranium magnificumpurpurviolett
RosenlichtGeranium oxonianumleuchtend magentarosa
ApfelblüteGeranium sanguineumzartrosa

Tipps

Zu den beliebtesten Hybriden-Sorten gehört u. a. die sehr blühfreudige Storchschnabel-Hybride “Rozanne” mit ihren violettblauen Blüten.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.