Frische Stevia aus dem eigenen Garten oder vom Balkon ernten

Frisch gepflücktes Honigkraut können Sie direkt Speisen und Getränken beigeben, um ihnen eine angenehme Süße zu verleihen. Haben Sie Stevia im Garten eingepflanzt oder vielleicht sogar selbst aus Samen herangezogen warten Sie vermutlich ungeduldig auf den Tag der ersten Ernte. Doch wann dürfen die ersten Blätter von der Pflanze eingesammelt werden?

Stevia ernten

Der richtige Erntezeitpunkt

Von Stevia Pflanzen, die Sie im Topf auf der warmen Fensterbank oder in einem beheizten Gewächshaus kultivieren, können Sie während des gesamten Jahres frische Blätter entfernen.

Etwas anders verhält es sich mit Stevia, das Sie in den warmen Sommermonaten in den Garten verpflanzt haben. Warten Sie bei Freiland-Stevia mit der ersten Ernte, bis sich das Kraut an die veränderten Bedingungen im Freiland gewöhnt hat. Sobald die Pflanze kräftig treibt können Sie fortlaufend die jeweils untersten Blättchen abpflücken. Diese etwas älteren Blätter haben den höchsten Gehalt an Steviosid und besitzen dadurch die größte Süßkraft.

Triebspitzen ernten

Damit sich das Süßkraut kräftig verzweigt und nicht ausgeizt sollten Sie einmal im Monat die Triebspitzen ernten. Zupfen Sie im Anschluss die kleinen Blättchen von den Zweigen und entfernen Sie alle harten Pflanzenteile. Diese Blätter können Sie ebenfalls frisch verwenden oder, wie in diesem Artikel geschildert, konservieren.

Haupternte im September

Da Stevia nicht winterhart ist, muss die Pflanze in unseren Breiten spätestens Ende September ins Haus umziehen. Bevor Sie das Kraut samt Wurzelballen ausgraben, sollten Sie es auf etwa 10 Zentimeter einkürzen.

Diese langstieligen Zweige können Sie zu Büscheln zusammengefasst an einem trockenen, warmen und luftigen Ort trocknen lassen. Steht Ihnen kein geeigneter Raum zur Verfügung, können Sie die Haupternte der Stevia auch im Backofen oder einem Dörrgerät darren. Rebeln Sie die vollständig durchgetrockneten Blättchen vorsichtig von den Ästen. Sie können die Blätter im Ganzen verwahren um aus ihnen während der Wintermonate frischen Stevia-Extrakt herzustellen. Alternativ lassen sich die Blätter pulverisieren und als Speisewürze nutzen.

Tipps & Tricks

Stevia besitzt eine enorme Süßkraft, die jedoch anders als bei Haushaltszucker abhängig ist von der Pflanzenart und dem Alter der Blätter. Tasten Sie sich deshalb vorsichtig an die für Sie optimale Dosierung des Honigkrauts heran.

SKb

Text: Sabine Kerschbaumer
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.