Stevia Blätter verarbeiten und als natürliches Süßmittel verwenden

Die Heilpflanze wird in Südamerika seit Menschengedenken in der Volksheilkunde eingesetzt. Die in der Vergangenheit geäußerten gesundheitlichen Bedenken gegenüber Stevia konnten allesamt widerlegt werden. Seit Dezember 2011 ist die Stevia auch in der EU zugelassen, nachdem das Honigkraut in den USA und Japan schon seit vielen Jahren auch von großen Lebensmittelkonzernen zur Süßung von Speisen und Getränken verwendet wird.

Stevia verarbeiten
Früher Artikel Nächster Artikel Stevia-Blätter trocknen – Süße ohne Reue während des ganze Jahres

Die Verwendung frisch geernteter Stevia Blätter

Während der gesamten Wachstumsperiode können Sie die Blätter des Süßkrauts fortlaufend frisch von der Staude ernten. Diese können Sie Getränken und Speisen beigeben, um den Nahrungsmitteln eine angenehme Süße zu verleihen. Dosieren Sie sparsam, denn häufig genügt schon ein einziges Blatt, um eine Tasse Tee zu süßen.

Die Verwendung der gedarrten Blätter

Die getrockneten Stevia Blätter können Sie zu einem feinen Pulver verarbeiten und dieses ebenfalls als natürliches Süßungsmittel für Speisen und Getränke einsetzen. Es besitzt eine sehr hohe Süßkraft und ist hitzebeständig. Deshalb können Sie es, im Gegensatz zu anderen Süßstoffen, auch zum Backen und Kochen verwenden.

Die Verarbeitung von Blättern zu Stevia Flüssigextrakt

Flüssiger Süßstoff lässt sich etwas einfacher dosieren als das Pulver. Diesen Extrakt können Sie völlig unkompliziert selbst herstellen:

  • Einen halben Liter Wasser in einen Kochtopf geben und aufkochen.
  • Zwei Hände voll frische, etwas zerkleinerte Blätter hinzufügen.
  • Sprudelnd aufkochen und die Mischung 10 köcheln lassen.
  • Stevia Sud erkalten lassen.
  • Durch ein Sieb in eine Flasche abseihen und dicht verschließen.
  • Lagern Sie das Süßungsmittel stets im Kühlschrank, damit sie nicht verdirbt.

Stevia besitzt eine enorme Süßkraft

Beachten Sie bei der Verwendung von Stevia, dass jede Pflanze eine individuelle Konzentration von Steviosid in den Blättern besitzt. Tasten Sie sich deshalb vorsichtig an die richtige Dosierung heran.

Als Faustregel gilt:

  • Ein Gramm getrocknete Stevia Blätter entsprechen etwa einem Esslöffel Zucker
  • Ein gestrichener Teelöffel Stevia Pulver entspricht etwa 50 Gramm Zucker

Die Heilwirkung der Stevia

Das Honigkraut wird erfolgreich bei Beschwerden wie Bluthochdruck und Sodbrennen eingesetzt. Da es nahezu keine Kalorien hat, ist es auch eine wertvolle Unterstützung bei der gesundheitlich indizierten Gewichtsreduktion.

Es wirkt klinischen Studien zufolge

  • antibakteriell
  • krebshemmend
  • den Blutdruck senkend
  • entzündungshemmend

Tipps & Tricks

Stevia Sud können Sie während der Wintermonate auch aus getrockneten und unzerkleinerten Stevia Blättern herstellen.

SKb

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.