Staudensellerie schälen – so entfernen Sie alle Fäden

Selleriestangen sind von einer sehr dünnen, essbaren Schale umhüllt und dürfen daher ungeschält gegessen werden. Darunter verbergen sich allerdings harte, zähe Fäden, die beim Essen mal mehr und mal weniger stören. Mit diesen Tipps bekommen Sie sie weg.

staudensellerie-schaelen
Staudensellerie kann ungehäutet verzehrt werden

Immer kurz vorm Verzehr schälen

Schälen Sie Staudensellerie nur dann, wenn Sie ihn auch benötigen. Bis dahin sollte er im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Geschälte Selleriestangen sind nicht lange haltbar und trocknen schon bald nach dem Schälen aus.

Lesen Sie auch

Aus diesem Grund sollten Sie auch zuerst die äußeren Stangen von der Staude ablösen, und den nicht benötigten Rest noch zusammen belassen.

Staudensellerie auseinander schneiden

  1. Brechen Sie die benötigte Stangenanzahl von der Staude ab, indem Sie die Stangen nach außen abknicken und abreißen bzw. mit Messer von der Basis abtrennen.
  2. Wenn Sie den kompletten Staudensellerie verwenden, können Sie einfach das untere Ende großzügig abschneiden. Der untere, weiße Teil der Stangen schmeckt ohnehin etwas bitter.
  3. Schneiden Sie auch die oberen, vertrockneten Enden der Stangen ab.

Die hellgrünen Sellerieblätter, die sich vor allem im inneren Teil der Staude noch an den Stangen befinden, sind essbar und haben einen sehr kräftigen Geschmack. Sie sind viel zu schade, um entfernt zu werden. Falls Sie die Selleriestangen blätterlos benötigen, können Sie die Blätter abtrennen und als Salatzutat verwenden.

Selleriestangen waschen

Waschen Sie noch vor dem Schälen alle Selleriestangen gründlich unter fließendem Wasser ab. Gerade an den unteren Enden kann noch viel Erde haften. Warmes Wasser und eine Gemüsebürste eignen sich am besten, um aus den feinen Rillen alle Verunreinigungen zu entfernen.

Die zwei Möglichkeiten Fäden zu ziehen

Wenn Sie schon mal Rhabarberstangen geschält haben, können Sie beim Sellerie nichts mehr falsch machen. Die Vorgehensweise ist bei beiden Gemüsesorten gleich. Alle, die mit dem Schälen von Gemüsestangen nicht vertraut sind, müssen das halt mit einem scharfen Messer oder mit einem Sparschäler noch etwas üben.

Fäden mit Messer entfernen

  1. Wählen Sie ein kleines Messer mit einer sehr scharfen Klinge, da es für diesen Zweck am handlichsten ist und die Fäden effektiv entfernt.
  2. Nehmen Sie eine Selleriestange in die Hand und setzen Sie das Messer am unteren, dickeren Ende an.
  3. Schneiden Sie mit der Klinge etwa 1 mm in das offene Ende hinein.
  4. Halten Sie das abgetrennte Stück der Selleriehaut zwischen Messer und Daumen fest und ziehen Sie die Schale mit einem leichten Ruck bis zum anderen Ende der Stange ab.
  5. Befreien Sie so Stück für Stück die komplette Stange von ihrer Schale.
  6. Schälen Sie nach dieser Methode auch die restlichen Stangen.

Schale mit einem Sparschäler entfernen

Die Stangen mit einem Sparschäler zu schälen, gehört zu den praktischen Tricks. Allerdings ist diese Methode auch mit Nachteilen verbunden. Der Sparschäler entfernt nicht nur die zähen Fäden, sondern einen Großteil der Schale bzw. den darunter liegenden saftigen Teil des Selleries. Von dünnen Stangen bleibt nicht mehr viel übrig.

Ganz dünne Stangen nicht schälen

Etwa 5-6 Stangen, die sich ganz im Inneren der Staude befinden, enthalten kaum oder nur im unteren Ende störende Fäden. Sie müssen nicht geschält werden. Lediglich die unteren 2-3 cm können von den noch dünnen Fäden befreit werden.

Sobald Sie anfangen, eine dieser Stangen zu schälen, werden Sie deutlich merken, ob der Schälvorgang weiter fortgesetzt werden muss. Falls keine oder sehr feine Fäden zum Vorschein kommen, können Sie das Schälen getrost sein lassen.

Fazit für Schnell-Leser:

  • Essbarkeit: Sellerieschale ist essbar; darunter liegende Fäden stören allerdings beim Essen
  • Vorbereitung: Staude zerteilen; unteres Ende und vertrocknete obere Enden großzügig wegschneiden
  • Blätter: Sind essbar und sehr aromatisch; nach Bedarf verarbeiten oder entfernen
  • Tipp: Entfernte Blätter müssen nicht weggeworfen werden, sie sind ideale Salatzutat
  • Waschen: Stangen unter warmem Wasser waschen und mit Gemüsebürste abbürsten.
  • Schritt 1: Scharfes Messer am unteren Ende der Stange ansetzen; 1 mm einschneiden
  • Schritt 2: Angeschnittene Schale zwischen Daumen und Messer festhalten; von der Stange abziehen
  • Schritt 3: Stange so in mehreren Arbeitsschritten von der kompletten Schale befreien
  • Sparschäler: Ist praktisch; entfernt aber zu viel vom Sellerie; daher zweite Wahl
  • Tipp: Dünne Stangen aus dem Innren haben kaum Fäden, daher nur das untere Ende schälen

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: saschanti17/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.