Sellerieblätter trocknen – so machen Sie es richtig

Häufig kommen in der Küche nur die Knollen und/oder Stiele des Selleries zum Einsatz - die Blätter hingegen werfen die meisten Hobbyköche weg. Dies sollten Sie zukünftig besser unterlassen, denn getrocknetes Sellerieblattwerk eignet sich ganz wunderbar zum Würzen von Suppen und Fonds, Soßen und Gemüsegerichten. Wir verraten Ihnen, wie Sie Blätter des Selleries richtig trocknen, um ihre intensiv-aromatische Würzkraft zu konservieren.

sellerieblaetter-trocknen
Getrocknete Sellerieblätter sind ein leckeres Gewürz

Wie Sie Sellerieblätter trocknen können

Prinzipiell haben Sie zwei Möglichkeiten, frische Sellerieblätter zu trocknen:

  • an der Luft
  • im Backofen

Lesen Sie auch

Dabei gilt: Das Trocknen an der Luft erhält den Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe, ist also aus gesundheitlicher Sicht die bessere Variante – dauert allerdings auch etwas länger. Beim Trocknen der Blätter im Backofen gehen einige gute Stoffe verloren, dafür benötigen Sie für diese Methode nur wenig Zeit.

Unser Tipp: Trocknen Sie Sellerieblätter an der Luft, wenn Sie es nicht eilig haben. Auf den Ofen sollten Sie nur bei zeitlichem Stress setzen.

Sellerieblätter an der Luft trocknen

  1. Schneiden Sie die Blätter von Ihrem frischen Knollensellerie ab.
  2. Waschen Sie sie gründlich.
  3. Schütteln Sie die Blätter dann trocken.
  4. Greifen Sie zu einer Schnur und binden die Sellerieblätter zu einem Bündel zusammen.
  5. Hängen Sie das Bündel an einem trockenen und warmen Ort auf.
  6. Lassen Sie die Blätter so ungefähr drei Tage lang vortrocknen.
  7. Nehmen Sie das Bündel ab.
  8. Hacken Sie die vorgetrockneten Sellerieblätter mit einem Messer klein.
  9. Verteilen Sie die kleingehackten Blätter auf einem Blech, das mit Backpapier ausgelegt ist.
  10. Lassen Sie die Sellerieblätter auf diese Weise noch acht bis zehn Tage nachtrocknen.

Tipps

Dass die Blätter komplett trocken sind, erkennen Sie daran, dass sie sich zwischen den Fingern leicht zerbröseln lassen.

Sellerieblätter im Backofen trocknen

  1. Heizen Sie den Backofen auf 100 Grad Celsius vor.
  2. Zupfen Sie die gewaschenen Sellerieblätter von den Stängeln.
  3. Legen Sie sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aus.
  4. Drehen Sie die Ofentemperatur auf 60 Grad Celsius zurück (Umluft).
  5. Schieben Sie das Blech mit den Sellerieblättern in den Backofen.
  6. Lassen Sie die Blätter nun zehn Minuten lang darin.
  7. Holen Sie das Blech aus dem Ofen.
  8. Wenden Sie die Blätter auf dem Blech.
  9. Schieben Sie das Blech für weitere zehn Minuten in den Ofen.
  10. Wiederholen Sie das Prozedere, bis die Blätter komplett trocken sind.
  11. Zerkleinern Sie die getrockneten Blätter.

Getrocknete Sellerieblätter optimal aufbewahren

Füllen Sie die getrockneten und zerkleinerten Sellerieblätter in ein luftdicht verschließbares Glas – am besten mit Salz gemischt (Verhältnis 40:60). Das gewonnene Kräutersalz ist viele Monate haltbar.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Andrus Ciprian/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.