Vier interessante Springkraut Arten

Zugegeben die meisten Springkräuter sind keine besonders ansprechenden Zierpflanzen für den Garten. Ihre Blüten sind wenig spektakulär und oftmals neigen sie zum Wuchern. Dennoch können diese Gewächse beispielsweise zum Bepflanzen von Wäldern und Uferzonen, Sumpfgebieten, Wegrändern und als Sichtschutz interessant sein.

Impatiens Arten
Auch das Fleißige Lieschen gehört zu den Springkräutern

Drüsiges Springkraut/Indisches Springkraut: Der Neophyt aus Indien

Der mittlerweile bekannteste Vertreter der Springkräuter ist das Drüsige Springkraut. Es sticht unter den rund 1.000 Arten aus der Familie der Balsaminengewächse hervor. Doch warum? Es ist hierzulande weniger beliebt, sondern gilt viel mehr als Unkraut, das bekämpft werden soll.

Lesen Sie auch

Das Drüsige Springkraut ist so wie auch alle anderen Arten im frischen Zustand giftig. Die Ausnahme bilden die essbaren Samen. Doch kaum jemand lässt es zu, dass sich diese ausbilden, denn: Sie tragen zur Verbreitung dieser Pflanze bei und das ist vielerorts unerwünscht.

Seine Merkmale:

  • bis zu 2 m hoch
  • flaches, kleines Wurzelwerk
  • liebt Standorte an Uferzonen
  • rosafarbene Blüten
  • hohle, am Ende stark verzweigte Stängel
  • Blütezeit zwischen Juli und Oktober
  • schwarzbraune Samen
  • eilanzettliche Blätter
  • einjährig

Großes Springkraut: Bis zu 3 cm große Blüten

Das Große Springkraut (Impatiens noli-tangere) stammt ursprünglich aus Eurasien und wird auch als ‘Rühr-mich-nicht-an’ bezeichnet. Es wird bis zu 90 cm hoch, besitzt bis zu 3 cm große Blüten und blüht zwischen Juni und September. Seine Blüten sind gelb und weisen im Inneren rotorangefarbene Pünktchen auf.

Kleines Springkraut: Unscheinbar

Im Gegensatz zum Großen Springkraut ragt diese Art maximal 50 cm hoch. Seine Blüten erreichen eine Länge von maximal 1 cm. Sie sind gelbweiß und zeigen sich zwischen Anfang Juli und Ende August. Insgesamt wirkt diese am Stängel häufig rötlich überlaufene Art äußerst unscheinbar. Sie stammt aus Asien und ist heute auch in Europa verbreitet.

Fleißiges Lieschen: Immergrüne Zierpflanze

Hier die Fakten:

  • beliebte Balkon- und Beetpflanze
  • Ursprung: Afrika
  • immergrün
  • bis zu 30 cm hoch
  • sind anders aus als andere Springkräuter
  • Blütenfarben: weiß, orange, rot, rosa, violett oder mehrfarbig
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • auch halbgefüllte Sorten mit halbgefüllten Blüten

Tipps

Ebenfalls spannend für Springkraut-Fans sind das Balsam-Springkraut aus China das Orangerote Springkraut und das Balfours Springkraut aus dem Himalaya.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.